• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zeller Schüler an sachsenweiter Aktion beteiligt

Aktion Kinder haben Wimpel gestaltet

Aue. 

Aue. Die sachsenweite Aktion "Schülern eine Stimme geben" zum Motto "Ich brauche meine Schule, weil..." ist auch im Erzgebirge auf positive Resonanz gestoßen und hat sich unter anderem die Grundschule Aue-Zelle daran beteiligt. Die Auer Schüler haben, wie viele andere auch während der coronabedingten Schließung ihrer Schule vor allem das gemeinsame Lernen, ihre Freunde und das soziale Umfeld vermisst. Die Zeller Schüler haben ihre Gedanken und Gefühle auf Wimpel und Kreise gemalt und geschrieben und damit ausgedrückt, warum ihnen die Schule wichtig ist und was ihnen in der Lockdown-Zeit gefehlt hat. In der Grundschule Aue-Zelle waren insgesamt 179 Mädchen und Jungen beteiligt. Heilpädagogin Mandy Lenk, die derzeit an der Zeller Schule als Aushilfe in Corona-Zeiten tätig ist, hat die Aktion an der Schule mit ins Leben gerufen und sagt, man habe den Kindern eine Stimme geben wollen: "Was uns aufgefallen ist, den Kindern hat in der Lockdown-Zeit vor allem auch das Lehren durch die Lehrer gefehlt. Viele haben gesagt, die Eltern können den Unterrichtsstoff nicht so gut erklären, wie die Lehrer in der Schule." Das zuhause Alleinsein und vor allen das allein lernen müssen, sei vielen schwer gefallen. Mit den bunt gestalteten Wimpeln haben die Kinder auf ihre Situation aufmerksam gemacht.



Prospekte & Magazine