Zentrum hilft in schwierigen Lebenslagen

TAG DER OFFENEN TÜR Neues Diakonie-Beratungszentrum in Stollberg

zentrum-hilft-in-schwierigen-lebenslagen
Beratungsteam der Diakonie in Stollberg. Foto: Armin Leischel

Stollberg. Am 11. August ab 10 Uhr wird das neue Beratungszentrum der Diakonie Erzgebirge in Stollberg mit einem Tag der offenen Tür in der Herrenstraße 25 eröffnet. "Besucher sind herzlich eingeladen mit den Mitarbeitern zu feiern, sich umzuschauen und sich über das Angebot unseres Beratungszentrums zu informieren", sagt die Leiterin Jana Hertel.

Zusammenarbeit geht Hand in Hand

Nachdem kürzlich die letzte Beratungsstelle die neuen Räumlichkeiten bezogen hat, ist das neue Kompetenzzentrum vollständig besetzt. In dem Gebäude sind auch Partner der Diakonie, wie das Blaue Kreuz, untergebracht. Das Beratungszentrum ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit der Diakonischen Werke im Erzgebirge. Die Kooperation der Diakonischen Werke setzt sich damit auch im Bereich der Beratungsstellen fort, die Hand in Hand zusammenarbeiten und Menschen in schwierigen Lebenslagen fachgebietsübergreifende kompetente Beratung und Hilfe bieten.

Volles Programm am Tag der offenen Tür

Der Chor der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle eröffnet die Feierlichkeiten. Neben einem geistlichen Wort durch Superintendent i.R. Johannes Schädlich, begrüßen der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Annaberg, Marc Schwan, und Stollbergs Oberbürgermeister Marcel Schmidt die Besucher. Diese erwartet neben Wissenswertem zu dem Angebot des Beratungszentrums, ein Rahmenprogramm und verschiedene Aktivitäten für die ganze Familie. Geplant sind ein Quiz zum Haus, eine Runde Riesenmikado im Marienpark sowie das das Ausprobieren der "Wertewaage".