• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Zeugen nach Attacke auf 33-Jährigen in Aue gesucht

Blaulicht Unbekannter habe den Geschädigten mehrmals geschlagen

Aue-Bad Schlema. 

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Aue ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung nach einer schmerzhaften Attacke auf einen 33-jährigen Mann in Aue. Das teilt die Polizeidirektion Chemnitz am heutigen Montag mit.

Täter und Tatmittel konnten nicht ausfindig gemacht werden

Was war passiert? Gegen 13.35 Uhr verständigte eine Zeugin am Samstagmittag die Polizei wegen einer handfesten Auseinandersetzung unter zwei Männern auf dem Postplatz. Als eingesetzte Beamte vor Ort eintrafen, hatte sich die Lage bereits beruhigt.

Aufgrund erlittener Verletzungen musste sich der 33-Jährige jedoch in einem Krankenhaus behandeln lassen. Im Zuge der ersten Befragungen gab ein weiterer Zeuge vor Ort an, dass der Täter den Geschädigten mehrmals von hinten mit einem Stein auf den Kopf geschlagen habe. Der Zeuge und ein weiterer Unbekannter seien daraufhin eingeschritten und hätten den Täter von weiteren Handlungen abgehalten.

"Anschließend sei der Angreifer in unbekannte Richtung zu Fuß geflohen, aber ein mögliches Tatmittel konnten die Beamten am Tatort allerdings nicht sicherstellen", heißt es von der Polizei.

Die Ermittler gehen bereits ersten Hinweisen zum Täter nach. Unabhängig davon werden jedoch weitere Passanten und Zeugen gesucht, die die Auseinandersetzung auf dem Postplatz zwischen 13.30 Uhr und 13.40 Uhr beobachtet haben.

Wichtig für die weiteren Ermittlungen können vor allem ergänzende Aussagen zur erwähnten Attacke auf den 33-Jährigen mit einem Stein sein. Hinweisgeber werden deshalb gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 mit dem Polizeirevier Aue in Verbindung zu setzen.

Unfälle, Brände, Verbrechen: Mehr Blaulicht-Artikel findet ihr hier