• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zoo der Minis: Diese zwei Hühnerrassen sind Nachbarn

Tiere Auer Einrichtung zeigt Unterschiede auf

Aue. 

Aue. Zwergseidenhühner und Brahmahühner sind im Auer Zoo der Minis Nachbarn. Wie Zootierpfleger Peter Hömke erklärt, hält man beide Rassen, um zu zeigen, wie groß Hühner werden und wie klein sie sein können. Zwergseidenhühner sind die kleinen Vertreter. Diese Tiere haben Plüschfedern. "Die Zwergseidenhühner haben keine Haare, auch wenn es manchmal so ausseht, sondern eben Federn und es ist ein besonders kleines Huhn", so Hömke. Von den Körpermaßen her sind die Tiere tatsächlich Winzlinge - sie werden gerade einmal 40 Zentimeter groß und bringen bis zu 600 Gramm an Gewicht auf die Waage.

Auf dem Speiseplan stehen Gras und Körner genauso, wie Würmer, Schnecken und Insekten. Zwergseidenhühner sind die wohl ungewöhnlichste Haushuhnrasse. Das Besondere: diese Tiere haben nicht nur eine schwarze Haut, sondern auch Fleisch und Knochen sind schwarz. Brahmahühner sind im Vergleich dazu große Hühner. Es ist eine Haustierform, die ursprünglich in Asien gezüchtet worden ist. Wie Peter Hömke sagt, erfreuen sich diese Tiere großer Beliebtheit bei Rassegeflügelzüchtern weltweit. Infos zum Auer Zoo der Minis unter: www.zooderminis.de.

 



Prospekte & Magazine