Zschopauer Geschäft feiert Jubiläum

Herrenbekleidung Aufschwung dank Fachberatung

zschopauer-geschaeft-feiert-jubilaeum
Kerstin Uhlmann hat für ihre Kunden immer einen passenden Tipp parat. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Als kürzlich in Zschopau das 2. Herbstfest auf dem Programm stand, hatte eines der mehr als 40 beteiligten Geschäfte einen ganz besonderen Grund zum Feiern. Gemeint ist die Herrenbekleidung Conrad Schmidt, die in der Ludwig-Würkert-Straße sowohl musikalische als auch kulinarische Leckerbissen zu bieten hatte.

Anlass ist das 85-jährige Bestehen des kleinen Unternehmens, das nunmehr in dritter Generation geleitet wird. Und zwar von Kerstin Uhlmann, die eigentlich studierte Pharmazie-Ingenieurin ist. "Aber als 1995 meine Schwiegereltern in Rente gingen, lag uns viel daran, das Geschäft zu erhalten", erzählt die Zschopauerin. Ohne großes Zögern wagte sie den Umstieg ins Bekleidungsgeschäft. "Man kann sich überall einlernen. Außerdem bin ich ein offener und zugänglicher Mensch, der gern auf Kunden zugeht", erklärt Kerstin Uhlmann ihre damalige und heutige Motivation.

Trend geht zu den Händlern vor Ort

Auch der wirtschaftliche Aufschwung nach der Wende ermutigte sie zu ihrem Schritt. Zwar gab es seither nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen, doch freut sich die Unternehmerin aktuell wieder über eine positive Phase. Vom Internet gehe der Trend wieder hin zu den Händlern vor Ort. "Viele Kunden sind dankbar für die Fachberatung", sagt Kerstin Uhlmann, die besonders in Zschopau ein Umdenken erkennt. Das Leben und Geschäftstreiben in der Innenstadt gewinne wieder an Bedeutung, weil Händler und Stadt an einem Strang ziehen.

Vor allem dank der Interessengemeinschaft "Unser Zschopau" werden seit vergangenem Jahr Feste auf die Beine gestellt, die ihren Zweck nicht verfehlen. "Die junge Generation spürt den frischen Schwung. Eine Stadt lebt mit den Händlern - und umgekehrt", sagt Kerstin Uhlmann, die auch künftig für Männer die richtige Kleidung parat hat. "Vom 14-Jährigen, der bald Jugendweihe hat, bis zum ausgeflippten 85-Jährigen", schmunzelt die Zschopauerin.