Zschopauer Handball-Sektion feiert 75-jähriges Bestehen

Handball TSV hat in seiner Halle und im Festzelt ein zweitägiges Programm vorbereitet

Zschopau. 

Zschopau. In der Sommerpause gibt es in Zschopau sogar mehr Handball zu erleben als während der regulären Saison. Grund ist der runde Geburtstag der TSV-Sektion. Da es die Handball-Abteilung in der Motorradstadt seit mittlerweile 75 Jahren gibt, wurde ein großes Programm auf die Beine gestellt. Für den Auftakt sorgen die Freizeitteams, die am Freitag (14. Juni) ab 18 Uhr in der Nexö-Turnhalle um den Siegerpokal des 11. Fan-Turniers spielen. Doch egal, wer die Nase vorn hat: Im Anschluss werden wohl alle Teilnehmer gemeinsam mit den Zuschauern die 21 Uhr beginnende Disco genießen.

Männer werden reaktiviert

Am Samstag sind dann die aktiven Mannschaft des TSV Zschopau zu erleben. Und anders als im Liga-Betrieb, gehen dabei nicht nur zwei, sondern drei Teams auf Torejagd. "Unsere Männer sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber die gibt es ja auch noch", sagt Uwe Kaiser, der als ehemaliger Spieler und Trainer selbst dazu gehört. Er und seine TSV-Kollegen wollen ab 16.30 Uhr im Freundschaftsspiel gegen Dahlewitz beweisen, dass sie es immer noch drauf haben. "Bei den Gästen handelt es sich um ein befreundetes Team aus der Nähe von Berlin, gegen das wir jedes Jahr spielen", erklärt Kaiser.

Ein Treffpunkt für ehemalige Spieler und Verantwortliche

Der Auftakt ist am Samstag den C-Junioren vorbehalten, die ab 11 Uhr in einem Dreier-Turnier auf den Zwönitzer HSV und die SG HC Chemnitz II treffen. Ab 14 Uhr folgt ein ähnlicher Wettbewerb für die TSV-Frauen, die es dabei mit Rotation Weißenborn II und de SG HC Chemnitz II zu tun bekommen. Doch interessant wird es beim Jubiläum nicht nur auf dem Spielfeld werden, sondern auch im Festzelt, das vor der Halle aufgebaut wurde. Einerseits wird es dort die musikalische Unterhaltung geben, zu der am Samstag ab 20 Uhr das Konzert der "Crubbits" aus Dresden gehört. Andererseits wird bei einem Sportlerstammtisch ehemaliger Aktiver am Samstag ab 10 Uhr die Historie des Vereins, der in seinen besten Zeiten sogar in der Verbandsliga vertreten war, noch einmal lebendig.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion