• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Zschorlau: Neue Gebührenregelung für Gemeindebibliothek

Ausleihe 10.000 Medien stehen zur Verfügung - Zschorlauer Gemeindebibliothek wird gut genutzt

Zschorlau. 

Zschorlau. Die Zschorlauer Gemeindebibliothek erfährt eine rege Nutzung, worüber sich die Leiterin Gina Maekler sehr freut. Über 10.000 Medien stehen zur Verfügung. Gina Maekler ist selbst bekennender Krimi-Fan: "Wir haben auch in der Bibliothek viele Leser, die sich Krimis aussuchen. Das hat sich in Corona-Zeiten noch etwas verstärkt. Die Leute wollen einfach mal was anderes lesen. Die Leser, die aus dem Jugendbereich kommen, gehen häufig weiter in die Krimi-Richtung." Vom Alter her geht es durch alles Generationen von jung bis alt, weiß Maekler aus Erfahrung: "Wir haben eine Leserin, die 78 Jahre alt ist und sich regelmäßig Krimis ausleiht." Vom Kollegen aus anderen Bibliotheken höre man, dass die Leser eher Dinge ausleihen, wo es um Liebe und heile Welt geht. Doch das sei in Zschorlau nicht so.

Veranstaltungen sind geplant, jedoch unsicher

Veranstaltungen seien in Zeiten von Corona schwierig. Dinge, wie ein Bücherflohmarkt und ein Kräuterabend sind in Planung. Ob man diese durchführen kann, bleibt abzuwarten. Etwas Diskussionen hat es jetzt im Gemeinderat gegeben, als es darum ging, die Gebührenordnung der Bibliothek anzupassen. Einige Räte fanden es unglücklich, dass man gerade in der jetzigen Situation die Gebühren auf die Tagesordnung holt. Dennoch trägt man das Ganze mehrheitlich mit. Es sei die erste Gebührenanhebung seit 2002, sagt Zschorlaus Bürgermeister Wolfgang Leonhardt und diese sei moderat. Kinder zahlen jetzt für ein halbes Jahr drei statt bisher zwei Euro und Erwachsene 7,50 Euro anstatt der bisher 6 Euro. Neu dazugekommen ist eine Familienkarte, die mit 15 Euro belegt ist.



Prospekte