Zschorlauer Heimatkalender auch zum Anhören

Neu Gestalter des 10. Zschorlauer Heimatkalenders halten eine Überraschung bereit

Zschorlau. 

Zschorlau. Der Zschorlauer Fotograf Gregor Lorenz und Heidemarie Fischer vom Erzgebirgszweigverein Zschorlau haben dem 10. Zschorlauer Heimatkalender, der Fotos zeigt, die zu Spaziergängen in der Heimat einladen, noch ein Highlight hinzugefügt. Man widmet sich einem Jubiläum, das 2023 ansteht und zwar "100 Jahre Zschorlauer Nachtigallen".

Historische und neuere Fotos im Kalender

Ursprünglich 1923 gegründet, wurden sie 1963 durch den Vater von Heidemarie Fischer zum Heimatfest wiedergegründet und bestanden bis 2004. Im Kalender hat man historische und auch neuere Fotos verwendet. "Wir saßen wochenlang, um Material zu sichten. Meine Eltern waren bis 1989 bei den Nachtigallen und mein Vater hat über 300 DIN A4-Seiten gestaltet und die ganze Geschichte aufgeschrieben", so Fischer.

Lieder aus zahlreichen Kassetten auserwählt

Die Nachtigallen sind nicht nur zu sehen, sondern auch zu hören: per QR-Code abrufbar vom 1. Dezember 2022 bis 31. Dezember 2023. "Insgesamt sind es 13 Lieder, denn Weihnachten gibt es eine Zugabe", schmunzelt Fischer, die aus unzähligen Kassetten Lieder ausgewählt hat. Wie Gregor Lorenz sagt, sei es spannend gewesen, aus den verschiedenen Epochen Bilder auszusuchen: "Es sind klassische Band-Fotos und genauso Live-Bilder von Auftritten." Vorgestellt wurde der Heimatkalender mit einer Auflage von 250 Stück, am vergangenen Samstag zum Pyramide-Anschieben.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!