Zschorlauer Sprösslinge lernen sich kennen

Treffen Gemeinde Zschorlau hat zum Babytreffen eingeladen

zschorlauer-sproesslinge-lernen-sich-kennen
Die Gemeinde Zschorlau, Bürgermeister Wolfgang Leonhardt (hinten Mitte) hat Muttis mit ihren Kindern zum ersten Babytreffen eingeladen. Foto: R. Wendland

Zschorlau. Die Gemeinde Zschorlau widmet sich den Jüngsten im Ort - am Montag hatte Bürgermeister Wolfgang Leonhardt Eltern mit ihren im ersten Halbjahr geborenen Kindern zum ersten Babytreffen ins Vereinshaus eingeladen.

Für jede Mama gab es ein kleines Geschenk

Man hat sich untereinander kennengelernt und ist auch nicht mit leeren Händen nach Hause gegangen. Die Gemeinde hat Gutscheine ausgereicht für eine Schnupperstunde beim Babyschwimmen.

Kristin Grober war mit ihrem Sohn Arthur dabei. Die 33-Jährige sagt: "Es ist eine schöne Idee das Babytreffen. So hat man die Gelegenheit, andere Mütter aus dem Ort kennenzulernen, die gleichaltrige Kinder haben."

Ein Kindergartenplatz ist besonders wichtig

Wolfgang Leonhardt hat nachgefragt, was den jungen Familien wichtig ist. Kristin Grober sagt: "Ein Kindergartenplatz im Ort ist wichtig, dass man nicht weit fahren muss. Wichtig ist mir auch das Gesundheitswesen."

Anne-Katrin Mothes hatte Mina auf den Arm: "Ich habe mich gefreut, dass es ein solches Treffen gegeben hat. Es ist eine gute Sache, dass der Bürgermeister die Kinder begrüßt. Beim Treffen hat man die Möglichkeit, sich als Zschorlauer untereinander kennenzulernen. Viele der Kinder werden sich in den Kindereinrichtungen wiedersehen, zusammen aufwachsen und wahrscheinlich auch in die Schule gehen." Wolfgang Leonhardt spricht von 30 bis 50 Geburten pro Jahr, welche die Gemeinde zu verzeichnen hat.