• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zu Schuljahresbeginn: Autofahrer in Aue werden sensibilisiert

Sicherheit Gebietsverkehrswacht setzt auf Prävention und Sicherheit

Aue. 

Aue. Die Schule hat begonnen. Für Autofahrer heißt das besondere Vorsicht walten zu lassen, denn es sind auch Schulanfänger unterwegs im Straßenverkehr. Die Gebietsverkehrswacht Aue-Schwarzenberg-Stollberg und auch die Polizei haben Aktionen laufen. Eine Maßnahme, um speziell die Verkehrsteilnehmer aufmerksam zu machen, ist ein großes gelbes Banner an der Bahnhofsbrücke in Aue.

Kurz ist nicht immer sicher

Dort ist in großen Buchstaben "Vorsicht Schulkinder" zu lesen. Das alte Banner war verschlissen und ist jetzt durch ein neues ersetzt worden. Die Gebietsverkehrswacht setzt auf Prävention. Wie der Verkehrswacht-Vorsitzende Frank Arnold, der gleichzeitig Vizepräsident der Landesverkehrswacht Sachsen ist erklärt, sei man bereits im Vorfeld des Schulanfangs in den Kindergärten der Region unterwegs gewesen und habe den Kindern spielerisch unter anderem die Ampelfarben beigebracht und versucht sie zu sensibilisieren. Arnold sieht auch die Eltern mit in der Verantwortung, die mit ihren Kindern den Schulweg ablaufen sollten.

Lutz Nauke vom Ordnungsamt der Stadt Aue sagt: "Solche Aktionen sind wichtig." Fahrzeugführer werden noch einmal bewusst darauf gestoßen, dass gerade jetzt mit Beginn des Schuljahres verstärkt Schulanfänger am Verkehr teilnehmen, so Nauke. Frank Arnold appelliert zudem: "Nicht immer der kürzeste Weg ist der sicherste Weg zur Schule." Man solle sich einen Weg mit Ampelregelung suchen, wenn es darum geht, dass Straßen überquert werden müssen.



Prospekte