• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Zu Spät Aber Entspannt" präsentieren im Juli ihre erste CD

Musik Kulturelles Event am 2. Juli in Zschopau geplant

Venusberg/Zschopau. 

Venusberg/Zschopau. Im Prinzip ruht die Kultur seit einem Jahr. Wann sich diese Situation wieder normalisieren wird, steht in den Sternen. Isabell und Sven Haase aus Venusberg lassen sich aber nicht unterkriegen. Die beiden planen eine kulturelle Veranstaltung für den 2. Juli, um 19 Uhr auf Schloss Wildeck in Zschopau. Als Duo "Zu Spät Aber Entspannt" haben sie vor der Krise regelmäßig Konzerte gegeben. Seitdem hat sich bei den beiden Venusbergern einiges getan. Das gilt auch in musikalischer Hinsicht. Unter dem Titel "Findungsphase" haben die Haases ihre erste CD aufgenommen. Diese soll im Rahmen der geplanten Veranstaltung präsentiert werden. Das ist aber nicht alles. Die beiden haben für diesen Abend nicht nur etwas fürs Ohr.

 

Foto-Ausstellung wartet auf Besucher

 

Ein Schmaus für die Augen ist ebenso geplant. So soll auf dem Schloss eine Fotoausstellung installiert werden. Die Aufnahmen stammen von Manuela Häußler, einer Freundin der Musikerfamilie. Ihre Fotos passen thematisch zum Programm des Abends. Die Liedtexte von "Zu Spät Aber Entspannt" beschäftigen sich unter anderem mit Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Gesundheit und mehr oder weniger alltäglichen Situationen. Wer meint, dazu ebenfalls einen künstlerischen Beitrag leisten zu können, darf sich gerne beteiligen. Isabell und Sven Haase wollen auch anderen Künstlern eine Bühne bieten. "Dabei ist es völlig egal, ob es sich um Zeichnungen, Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Grafiken, Mixmedia der Installationen handelt", so Isabell Haase. Die eingereichten Arbeiten werden auf der Homepage von "Zu Spät Aber Entspannt" präsentiert. Über eine Online-Abstimmung werden die drei besten Werke ausgewählt. Diese Werke werden mit Preisgeldern ausgezeichnet und auf Schloss Wildeck ausgestellt.

 

Unterstützt wird diese Veranstaltung von der Stadt Zschopau und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Wer möchte, kann gern zwischen dem 1. und 30. Mai Kontakt mit den Initiatoren aufnehmen. Das ist ganz einfach auf der Homepage der beiden beschrieben - www.zuspaetaberentspannt.de/findungsphase. Was geschieht, wenn die Veranstal-tung nicht wie geplant stattfinden kann, steht noch nicht fest. "Wir haben erst mal keinen Plan B, aber schon die eine oder andere Idee. Wir hoffen einfach, dass es möglich sein wird", meint Isabell Haase.

 



Prospekte