Zuhause wollen die Auer weiter punkten

Handball EHV spielt heute gegen Handballfreunde Springe

Der EHV Aue, derzeit auf Platz vier der Tabelle, hat auswärts eine 23:26 (12:12)-Niederlage gegen die DJK Rimpar Wölfe, die unmittelbaren Tabellen-Nachbarn, kassiert. Auch wenn der EHV nichts Zählbares mit nach Hause gebracht hat, kann man trotzdem von einem großen Kampf sprechen, den die Männer um Trainer Runar Sigtryggsson in Franken aufs Parkett gelegt haben. Trotz verletzungsbedingter Ausfälle, die den EHV Aue schwächten, hat man sich gut verkauft und besonders in der 1. Halbzeit überragend gespielt. In dieser ersten Hälfte hatten es die Auer nicht zugelassen, dass die Gastgeber in Führung gingen. Nach der Pause wendete sich das Blatt und die Wölfe zogen davon. Zwar hat der EHV auf den letzten Metern noch einmal alles versucht und eine Aufholjagd gestartet, doch es reichte nicht aus, um den Sieg davonzutragen. Eins ist aber Fakt: die Rimpar Wölfe hatten kein einfaches Spiel.

Heute steht für den EHV Aue das nächste Heimspiel in der 2. Bundesliga an. Zu Gast ist die Mannschaft der HF Springe. Anwurf für diese Partie ist 17 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz. Die Gäste, die diese Saison aufgestiegen sind, stehen derzeit auf Platz 19 der Tabelle. Dennoch sind sie als Gegner nicht zu unterschätzen. Gegen die Spitzenreiter von GWD Minden haben sich die Handballfreunde aus Springe gut verkauft und mussten sich nur knapp mit 30:32 (15:16) geschlagen geben. Handball-Fans können also gespannt sein auf das Spiel heute in Lößnitz, wo der EHV seine Heimsieg-Serie fortsetzen will.