• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zukunft der Jugend bleibt wichtig

Wechsel Agenturchef übergibt Staffelstab an Nachfolger

Noch ist der Staffelstab der Annaberger Arbeitsagentur an den neuen Agenturchef nicht ganz übergeben. Doch ab dem 1. September diesen Jahres, wird Siegfried Bäumler seine Amtszeit als Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz beginnen. Für den Noch-Chef Jürgen Sieg, endet die Amtszeit nach zwei Jahren und er kehrt an seine alte Wirkungsstätte in die Zentrale nach Nürnberg zurück. Zur Pressekonferenz am Donnerstag blickte Jürgen Sieg mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück und sagte: "Die zwei Jahre in Annaberg waren eine schöne Zeit und ich habe mich hier wohlgefühlt. Als 'Uhiesiger' bin ich hier gut aufgenommen worden, die Menschen sind offen und freundlich. Gut ist für mich, dass ich nun nicht mehr so viel auf der Autobahn bin." Der 50-jährige Oberpfälzer Siegfried Bäumler, kommt aus der Arbeitsagentur Weiden. Auch wenn die Oberpfalz sein Lebensmittelpunkt bleibt, wird er zwei Jahre oder eventuell sogar länger in Annaberg bleiben. Selbst die Hobbys des neuen Agenturchefs passen perfekt. Denn er ist ein begeisterter Sportler, läuft gern, fährt Fahrrad und ist selbst im Skifahren versiert. In punkto Erzgebirge betont er: "Die Region erinnert mich sehr stark an meine Heimat, und ich bin froh, hier einen so guten Arbeitsmarkt und so gute Leute vorzufinden." Ebenso wie für Jürgen Sieg wird das Thema Jugendliche auch für Siegfried Bäumler eine Herzensangelegenheit sein. Letztmalig rät Jürgen Sieg: "Für junge Menschen gibt es in der Region noch viele Ausbildungsstellen in den unterschiedlichsten Branchen. Rein rechnerisch steht für jeden Jugendlichen eine Ausbildungsstelle zur Verfügung. Wer noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche hat, sollte schnell Kontakt zu seinem Berufsberater aufnehmen. Unsere Experten stehen bei allen Fragen rund um die Ausbildung zur Verfügung und wissen genau, wo es noch offene Stellen gibt."



Prospekte