Zum 21. Mal geht's ans Kap

Radsport Längste Tour aller Zeiten steht auf dem Plan

Johannes Markofsky aus Aalen war das erste Mal dabei. Für den 52-Jährigen war es eine Premiere in zweierlei Hinsicht, denn als erster überhaupt war ein Radfernfahrer mit einem selbst konstruierten Liegerad am Start. Foto: Thomas Fritzsch

Fichtelberg. Die längste Fichkona aller Zeiten starteten Radsportler am Samstagmorgen auf dem Berg-Plateau. Zum 21. Mal wurde die Tour 10 Uhr auf dem Fichtelberg gestartet - und wegen verschiedener Umleitungen ist sie diesmal mit 629 Kilometern bis zum Kap Arkona vorgegeben.

Für die Radfernfahrt von Oberwiesenthal an die Ostsee haben die Veranstalter kapp 200 Starter in vier Gruppen losgelassen. Nach dem Start führt die Route von Bärenstein über Annaberg-Buchholz und Chemnitz gen Wittenberg und weiter über Potsdam, Fürstenberg, Neubrandenburg und Stralsund. Vor der Überfahrt auf die Insel Rügen, mit dem Ziel Kap Arkona, gibt es den letzten Checkpoint. Am Sonntag kurz vor 7 Uhr morgens werden die ersten Teilnehmer am Kap erwartet.