• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Zum Kindertag gings mit dem Bollerwagen durch Aue

Kindertag Team des Bürgerhauses in Aue ist unterwegs gewesen

Aue. 

Aue. Wenn die Kinder schon nicht klassisch mit einem bunten Fest und Spielen den Kindertag feiern können, dann werden wir mobil. Das hat sich das Team des Bürgerhaueses in Aue gedacht und ist heute in zwei Teams aufgeteilt am Nachmittag durch die Auer Innenstadt gezogen. Im Bollerwagen verstaut hatten sie kleine Überraschungen für die Kinder, darunter auch etwas zum Basteln und Malen. Auch an die Erwachsenen wurde gedacht. Zudem hatte man Süßes und fair gehandelten Kaffee vom Eine-Welt-Laden mit an Bord.

Offene Kinder- und Jugendarbeit

"Weil uns die Kinder wichtig sind und am Herzen liegen, deshalb machen wir das", sagt Mandy Gundermann vom Team des Bürgerhauses in Aue, die gemeinsam mit Carmen Voigtmann mit dem Bollerwagen in Aue unterwegs gewesen ist. Die Kinder seien schließlich die nächste Generation. Durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sei vieles nicht möglich gewesen und die Kinder konnten das Bürgerhaus nicht besuchen. "Mit der Aktion heute wollten wir einfach wieder auf die Kinder zugehen, ihnen eine Freude bereiten und natürlich auch auf unser Haus aufmerksam machen", so Gundermann: "Aktuell können sich die Kinder in der Ludothek etwas ausleihen und auch der Jugendtreff ist wieder offen."

Im Bürgerhaus in Aue findet normalerweise eine offene Kinder- und Jugendarbeit statt. Man hofft, dass die bald wieder in vollem Umfang möglich sein wird. Mit Jana Kaube, der Vorsitzenden des Fördervereins Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue ist Ricardo Dichte vom CVJM Schneeberg-Neustädtel unterwegs gewesen. Dichte ist selbst in der offenen Kinder- und Jugendarbeit tätig und sagt: "Das Projekt zum Kindertag vom Bürgerhaus habe ich mir angeschaut und fand es klasse und habe mich entschlossen, einfach mit dabei zu sein."



Prospekte