Zusammenarbeit im regionalen Netzwerk

Vertrag Kooperation zwischen Stadt, Schule Arbeiterwohlfahrt, Volkssolidarität und "Help"

Schwarzenberg. 

"Wir sind froh, dass wir in Schwarzenberg so ein gut funktionierendes Netzwerk in der Jugendarbeit haben", sagte Hauptamtsleiterin Sylvia Mack. Vorausgegangen war am Dienstag die Unterzeichnung zweier Kooperationsverträge zwischen Stadt, Mittelschule Stadtschule und AWO Erzgebirge sowie Stadtschule, Volkssolidarität Westerzgebirge, Verein "Help" und AWO Erzgebirge.

Zum einen soll das "Ganztagsangebot an der Stadtschule - Mehr als nur Unterricht" die gemeinsame Zielsetzung für einen attraktiven Schulstandort in naher Zukunft sichern und weiter ausbauen. Die Zusammenarbeit mit dem regionalen Netzwerk soll die finanziellen Zuwendungen absichern, mit den ortsansässigen Trägern gemeinsame Projekte verwirklichen - auch im außerschulischen Bereich wie bei den Freizeitangeboten im Schulclub. Außerdem steht die Begleitung bei der Integration von Schülern des Schulprojektes LIFT und Projekten der Prävention von Schulverweigerung im Vordergrund. Dafür wird in Aussicht gestellt, dass zum Beispiel im Januar 2013 ein Sozialarbeiter an der Schule zur Verfügung stehen wird. "Gemeinsam können wir so Schüler auffangen, denen es schwerfällt, ihren normalen Schulalltag nachzugehen", betonte Bela Ullmann von der Volkssolidarität.