• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Zwönitzer HSV startet wieder durch

Handball Zuerst steht ein Pokalspiel an

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Handballer des Zwönitzer HSV haben sich in den letzten Wochen mit verschiedensten Trainingseinheiten intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Man hat nicht nur am Ball gearbeitet, sondern auch im athletischen Bereich und in Fragen Technik und Taktik. Zwar haben die Männer um Trainer Frank Riedel bis zum Saison-Auftakt in der Sachsenliga noch etwas Zeit, aber bereits diesen Sonntag steht die erste Runde im HVS-Pokal an.

Sachsenliga-Saisonstart am 1. September

Dafür müssen die Sachsenliga-Aufsteiger aus Zwönitz auswärts fahren - 16 Uhr trifft man auf die Verbandsligisten des SV Niederau. Natürlich wolle man sich so gut wie möglich verkaufen, sagt Frank Riedel. Doch Pokal-Spiele schreiben oftmals eigene Regeln. Die Liga in der eine Mannschaft gelistet ist, spielt nicht unbedingt vordergründig eine Rolle. Und gerade im Fall von Niederau, liegt man nicht so weit auseinander. Alles ist möglich. Der Saisonstart in der Sachsenliga steht am 1. September an.

Dann trifft man zuhause in der Niederzwönitzer Sporthalle auf die Mannschaft von Germania Zwenkau. Dort gilt es, gleich von Beginn an einen guten Start hinzulegen. Frank Riedel ist sich bewusst, dass es als Aufsteiger besonders schwer werden wird, sich in der Sachsenliga zu behaupten und den Klassenerhalt zu schaffen. Die Konkurrenz schläft nicht. Das oberste Ziel, das sich der Zwönitzer HSV steckt, ist Erhalt der Klasse. Schließlich wolle man nicht gleich wieder zurück in die Verbandsliga, wo man zuletzt gespielt hat.



Prospekte