• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwönitzer Sporthalle wurde zur mobilen Impfstation

Corona 290 Impfdosen standen zur Verfügung

Zwönitz. 

Zwönitz. Schon lange bevor die Impfaktion heute in der Niederzwönitzer Sporthalle in Zwönitz gestartet ist, standen die ersten Impfwilligen in der Schlange. Beim Termin sind Nummern ausgereicht worden, sodass niemand lange in der Kälte stehen musste. in Summe hatte das mobile Impfteam 240 Impfdosen BioNTec, 40 Moderna und 10 Johnson & Johnson zur Verfügung, wie Wilfried Propp vom DRK erklärt. In Zwönitz haben zwei Ärzte geimpft.

Leute sind dankbar für das Angebot

Andre Grimm hat sich für das Impfen entschieden. Der 57-jährige Lößnitzer hat sich jetzt in Zwönitz die Booster-Impfung setzen lassen: "Ohne Impfung hat man ja keine Chance irgendetwas noch zu unternehmen und beruflich brauche ich das. Die Impfpflicht kommt ohnehin, also kann man sich auch impfen lassen." Für den Zwönitzer Andreas Opp ist es heute die Erstimpfung gewesen und der 38-jährige hat sich bewusst dafür entschieden, wie er sagt: "Man kommt heute ja gar nicht mehr umhin, aber es ist ja auch ok so. Mit der Nummernvergabe, das finde ich gut." In Zwönitz ist eine weitere Sonderimpfaktion für den 22. Dezember in der Zeit von 9 bis 15.30 Uhr geplant.