Zwei FCE-Kicker bei der WM-Quali dabei

Fussball Dimitrij Nazarov und Dominik Wydra wurden für die Nationalelf nominiert

zwei-fce-kicker-bei-der-wm-quali-dabei
Dominik Wydra wurde für das Spiel von Österreich gegen Moldawien nachnominiert. Foto: Carsten Wagner

Aue . Die Länderspielpause brachte zwei Kickern des FC Erzgebirge wenig Entspannung. Denn nicht nur Dimitirj Nazarov, sondern auch Dominik Wydra wurden für die Länderspiele ihrer Nationalmannschaften nominiert.

Wydra durfte das erste Mal mit

Während Nazarov mittlerweile im Nationaltrikot von Aserbaidschan etliches an Erfahrung sammeln konnte, gehörte Wydra erstmals zum Kader der österreichischen Nationalmannschaft. Am vergangenen Samstag schaute sich Wydra noch eine Halbzeit des Testspiels zwischen dem FC Erzgebirge und Dukla Prag im Erzgebirgsstadion an, dann machte er sich auf den Weg nach Wien.

Wie der Verein mitteilt wurde der 23-Jährige für das WM-Qualifikations-Spiel gegen Moldawien nachnominiert. Nicht nur bei Wydra selbst war die Freude groß, auch Cheftrainer Hannes Drews war stolz auf seinen Schützling: "Ích freue mich riesig für den Jungen, dass er jetzt in die Nationalmannschaft von Österreich berufen wurde. Es ist eine Auszeichnung für die tolle Leistung die er bisher in der Saison bei uns gezeigt hat."

Warum die Nachnominierung?

RB Leipzigs Abwehrspieler Stefan Ilsanker, der eigentlich gesetzt war, laboriert an einer Zehenprellung. Zudem war Aleksandar Dragovic Gelb-Gesperrt. Auswahltrainer Marcel Koller hatte daraufhin Wydra für das Spiel gegen Moldawien nachnominiert. Das Spiel allerdings hatte keinen Einfluss mehr auf die WM-Qualifikation: Schon vor Anpfiff stand fest, dass Österreich nicht an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Russland teilnehmen wird.

Im Punkspielbetrieb geht es für den FC Erzgebirge Aue am kommenden Sonntag weiter. Dann sind die Veilchen bei Greuther Fürth gefragt. Anstoß ist 13.30 Uhr.