Zwei Laster bringen Hilfsgüter

Sammlung Marienberger sammeln 220 Kubikmeter Sachspenden für Menschen in Rumänien

zwei-laster-bringen-hilfsgueter
Auch Fahrräder gehörten zu den Hilfsgütern, die Michael Hofmann und die anderen Helfer auf den ersten Laster luden. Foto: A. Bauer

Marienberg. Ende dieser Woche ist ein zweiter Lkw aufgebrochen, der Hilfsgüter aus dem Erzgebirge nach Rumänien bringt. Gesammelt wurden diese von der Evangelischen Jugend Marienberg, die von Mai bis Juni an sechs Tagen zur Abgabe altgedienter Haushaltsgegenstände aufgerufen hatte, die für andere Menschen noch nützlich sein können. "In erster Linie wurden Kleidung, kleine Elektrogeräte, Spielzeug und Fahrräder abgegeben", berichtet Thomas Friedemann über die von der Hilmersdorfer Spedition Weber unterstützte Aktion.

Und wie in den vergangenen Jahren kann der Jugendwart des Evangelischen Kirchenbezirkes Marienberg verkünden, dass die Menge der Sachspenden weiter gestiegen ist. Waren in den vergangenen Jahren 150 Kubikmeter zusammengekommen, so wurden diesmal rund 220 Kubikmeter gesammelt - darunter auch einige größere Stücke wie Möbel oder Kühlschränke. Der erste Teil der Ladung wurde bereits vor vier Wochen auf den Weg nach Rumänien geschickt, wo die Sachspenden an die Bevölkerung weitergereicht werden.

Spendensammlung gibt es schon seit 2013

Dies geschieht einerseits über die Domus-Rumänienhilfe, die in ihren Häusern direkte Hilfe anbietet. "Wir unterstützen aber auch einen Second-Hand-Laden, der günstig an die Einheimischen verkauft", erklärt Thomas Friedemann. Mit dem Erlös werde das Projekt "közös elet - gemeinsam leben" unterstützt, das benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Chance auf eine lebenswerte Zukunft ermöglichen soll.

Dass die Aktion Früchte trägt, davon haben sich einige Marienberger Vertreter bereits im Herbst 2013 überzeugt. Damals wurden erstmals Spenden gesammelt, weil in Rumänien ein Haus für Roma-Kinder gebaut wurde. Später wurde die Hilfsgütersammlung schon fast zu einer Tradition. In diesem Jahr wurde sie zum fünften Mal durchgeführt.