• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Zwei Pokale-Spiele laufen heute beim Zwönitzer HSV

Handball Frauen empfangen den Leipziger HV Nord

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Handballerinnen des Zwönitzer HSV empfangen heute 14 Uhr den Leipziger HV Nord zum ersten Duell im HVS-Landskron-Pokal 21/22. Die Gäste sind für die HSV-Frauen noch eine Unbekannte. Gegen die Verbandsliganeulinge kam es letzte Saison auf Grund des Abbruchs nicht zu einem Vergleich. Aktuell rangieren die Messestädterinnen mit 0:6 Punkten am Tabellenende.

Schwerer Auftakt für Leipzig

Dennoch, so HSV-Präsident Ralf Beckmann, sei möglicherweise ein umkämpftes Spiel zu erwarten. Leipzig hatte ein relativ schweres Auftaktprogramm und auch HSV-Frauen konnten in ihren bisher zwei Saisonspielen noch nicht punkten. Denkbar knapp haben sich die Handballerinnen des Zwönitzer HSV zuletzt zuhause der Mannschaft von Turbine Leipzig mit 21:22 (12:13) geschlagen geben müssen.

Steven Szpetecki, Abteilungsleiter Handball des Zwönitzer HSV und Trainer der Frauen sagt: "Wir haben ein Problem im Angriff, verlieren stellenweise die Struktur und spielen nicht das, was wir können. Es passieren zu viele technische Fehler und es gibt Abstimmungsschwierigkeiten." Nach dem Pokalspiel der Frauen stehen heute 16:30 Uhr die HSV-Männer auf dem Parkett in der Niederzwönitzer Sporthalle. Gegner ist die Mannschaft des LHV Hoyerswerda. Damit treffen die HSV-Männer ebenfalls auf Ligakonkurrenz aus der Sachsenliga. Bis dato gab es immer spannende Spiele zwischen den beiden Teams.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!