• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Zwei Raschauer erhalten Diamantenen Meisterbrief

Meisterprüfung Familientradition wird fortgeführt

Raschau. 

Raschau. Die Handwerkskammer Chemnitz lud am vergangenen Dienstag zur Ehrenmeister-Gala in die Stadthalle Limbach-Oberfrohna ein. Geehrt wurden Handwerksmeister, die die Meisterprüfung vor 50, 60 oder 70 Jahren ablegten.

Über Heinz Teumer:

Zwei unter den Meistern, denen der diamantene Meisterbrief zuteilwurde, waren die Raschauer Heinz Teumer und William Apfelstädt. Heinz Teumer, geboren am 21. Juni 1942, erlernte zwischen 1956 und 1959 das Handwerk des Autoschlossers. 1972 übernahm er die väterliche Auto-Werkstatt und führte die Geschäfte bis 2018. Seitdem ist der 56-jährige Sohn Mike Firmeninhaber, der sich mittlerweile ganz auf Fahrräder spezialisiert hat. "Für uns war es damals keine Frage, den elterlichen Betrieb weiterzuführen - die Werkstatt war da. Ich musste später sogar erweitern, weil der Betrieb wuchs. Ich versuchte mich schon als Kind im Motorräder- und Auto-Reparieren und war noch dazu das einzige Kind - da blieb dir keine Wahl. Nach einem Unfall meines Vaters Hans, der ein steifes Bein davontrug, war es ihm unmöglich, Probefahrten durchzuführen. Per Sonder-Genehmigung legte ich also mit 16 Jahren die Autoprüfung ab."

Der heute 80-Jährige bestand genau am 28. Juli 1962 seine Meisterprüfung im Kraftfahrzeugmechaniker-Handwerk. Sein Meisterstück war eine Spurstange für ein DKW-F8-Auto.

Über William Apfelstädt:

William Apfelstädt, geboren am 27. Dezember 1937 in Aue, absolvierte in den Jahren 1951 bis 1954 eine Tischler-Lehre im väterlichen Tischlerei-Betrieb in Rauschau. Exakt am 17.02.1962 bestand er seine Meisterprüfung im Tischlerhandwerk mit dem Bau einer Schmuck-Schatulle mit 4 verschiedenen Zinkenarten. "Früher war es selbstverständlich, den väterlichen Betrieb weiterzuführen. Und ich habe es nie bereut. Genau so war es bei meinem Sohn Klaus (58 Jahre). Auch er hat ohne zu hinterfragen den Weg, den ich beschritt, fortgesetzt."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!