Zwei Sorgenkinder, die bald keine mehr sein werden

Veränderung Konzept für Bad und Schienenanbindung in Thalheim

Thalheim. 

Thalheim. Derzeit ist Thalheim bahntechnisch abgeschnitten, weil auf der Linie nach Chemnitz und auf der anderen Seite nach Aue Baumaßnahmen anstehen, die in naher Zukunft beginnen sollen. Derzeit fährt Schienenersatzverkehr.

Was nach Fertigstellung des Projektes in Thalheim anliegt, ist das Chemnitzer Modell. Bürgermeister Nico Dittmann sagt: "Für uns ist das Projekt ein Segen. Es ist ein unheimlicher Mobilitätsfaktor." Man denke dabei nicht nur an die ältere Bevölkerung, sondern auch an junge Leute.

Hier soll bald eine Wasserfläche entstehen

Eine zweite Sache, die auf der Agenda steht, ist das Erzgebirgsbad, das seit 2014 geschlossen ist, zuletzt Asylunterkunft war und seit Januar wieder ganz offiziell ohne Mietvertrag der Stadt gehört. Man sei gerade in der Planung. Vieles ist stark abhängig davon, was von der Gebäudesubstanz erhalten bleiben kann. Beispielsweise sei das Flachdach so kaputt, dass man es komplett sanieren muss.

Wie Dittmann erklärt, sei eine Wasseranalyse bereits gelaufen. Diese Ergebnisse liegen vor und zeigen, dass Arsen im Wasser nachweisbar ist und das über dem erlaubten Grenzwert. Aktuell läuft die Statik-Planung, um die Gebäudesubstanz zu sichern. Der aktuelle Stadtrat habe sich auf eine Wasserfläche verständigt: ob Hallenbad, Teich, Freibad oder drei Bassins, das sei offen und abhängig von den weiteren Ergebnissen.