• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Zwergotter lassen sich auch vom Regen nicht beeindrucken

Zoo Wasser ist das Wichtigste für die kleinen Südostasiaten

Aue. 

Aue. Das Wetter ist gerade sehr wechselhaft - doch selbst Regen stört die Zwergotter, die im Auer Zoo der Minis zuhause sind nicht wirklich. Sie lieben Wasser, egal ob von oben oder im Teich. Die südostasiatischen Otter sind die kleinsten, die es gibt auf der Welt, wie Zootierpfleger Peter Hömke erklärt. Gerade einmal 60 Zentimeter werden die Zwergotter und sie bringen bis zu fünf Kilo an Gewicht auf die Waage. In freier Natur leben diese Tiere in vegetationsreichen Gewässerlandschaften und an Meeresküsten. Das Wichtigste für sie, so Hömke, sei das Wasser: "Zwergotter sind Raubtiere und haben eine kräftigen Kiefer und den brauchen sie auch, weil sie sich von Krebsen, Muscheln und Schnecken ernähren."

 

Normalerweise leben Zwergotter in Familiengruppen mit bis zu zwölf Tieren. Im Auer Zoo der Minis sind aktuell zwei Vertreter zuhause. Was es ganz selten gibt im Tierreich: Zwergotter haben ein extrem dichtes Fell. Das ist ein Vorteil, den deren Haut wie nie wirklich nass. Im Vergleich zu vieler ihrer Verwandten, haben Zwergotter nur sehr kurz Kralle und reduzierte Schwimmhäute zwischen den Zehen, was den Tieren eine große Fingerfertigkeit gibt. Die Beute wird mit den Fingern gegriffen und nicht mit dem Maul. Infos zum Auer Zoo der Minis unter www.zooderminis.de.



Prospekte