• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge
Vogtland

Zwischen Blüten und Eisenbahn

Gartenschau Floraexpress rollt über das Gelände

Zwischen Blütenträumen und Eisenbahnromantik: auf dem Gelände der Landesgartenschau in Oelsnitz kommen nicht nur Gartenfans und Blumenfreunde auf ihre Kosten, sondern auch Eisenbahn-Interessierte. Der "Floraexpress", der über das Gelände rollt, wird vom Verein "Eisenbahnfreunden Richard Hartmann Chemnitz" betreut. Thomas Hebenstreit ist Lokführer: "Die Strecke, die wir mehrmals täglich fahren, ist rund 900 Meter lang." Angenommen wird der besondere Fahrservice von zahlreichen Besuchern. Während der Fahrt kann man den Blick schweifen lassen und das eine oder andere Neue noch zusätzlich entdecken. Genutzt wird der "Floraexpress" von allen Generationen. Es gehört bei Vielen als Erlebnis im Rahmen des Gartenschau-Besuchs dazu. Das blaue Schienengefährt pendelt zwischen der Blumenhalle und den Schaugärten am anderen Ende der Landesgartenschau. Die Fahrt führt durch die blühenden Gleis- und Sonnengärten. Michele Franke und Dominik Völkel sind mit ihrem einjährigen Sohn Lenny erstmalig übers Gelände in Oelsnitz geschlendert. "Wir haben dabei viele Pflanzen und Blumen entdeckt, die wir im eigenen Garten auch gepflanzt haben", erzählt Franke, die sich an der einen oder anderen Stelle weitere Inspirationen geholt hat. In der Blumenhalle haben sich die Drei die neueste Präsentation der sächsischen Gärtner angeschaut. Das Ganze steht unter dem Motto "Die trau`n sich was - Blumengrüße der Erzgebirgsnachbarn". Noch bis 2. September können sich Neugierige dort umschauen, bevor das Thema wechselt. Dann heißt es "Zu Gast bei Mutter Natur - Kräuterduft und Gaumenlust".



Prospekte