Zwönitz braucht mehr Azubis und Fachkräfte

plan Gewerbe-und Verkehrsverein plant Formate für Schüler

zwoenitz-braucht-mehr-azubis-und-fachkraefte
Die Ausbildungsmesse soll umfangreicher werden - zuletzt hat sich Patrick Hübner (re.) bei der Messe von Manuela Hübner, erklären lassen, welche Bereiche es in ihrem Unternehmen gibt.Foto: Wendland/Archiv

Zwönitz. Der Gewerbe- und Verkehrsverein Zwönitz ist sehr engagiert, wenn es darum geht, in der Stadt Zwönitz etwas zu bewegen. Für dieses Jahr ist wieder einiges in Planung. Wie der Vorsitzende Dominik Naumann erklärt, wolle man die bekannten Formate, wie Einkaufs- und Erlebnisnacht, Kirmes oder Stollenkönig, weiter fortsetzen. "Etwas intensiver, wollen wir uns noch auf die Ausbildungsmesse konzentrieren, die am 3. November stattfindet. Dort wollen wir noch mehr Schüler und Schulen mit ins Boot holen", so Naumann.

Auf der Suche nach Fachkräften und Azubis

Man will wirklich langfristig planen und hat schon jetzt die ersten Banner angebracht. "Wir wollen eins erreichen, dass wir möglichst viele junge Leute, die in Zwönitz zur Schule gehen, auch in Zwönitz und der näheren Umgebung in Lohn und Brot bringen", so Naumann. Die Gewerbetreibenden in Zwönitz sind genauso, wie andere Unternehmen der Region auch, auf der Suche nach Auszubildenden und Fachkräften.

Allein die 73 Mitglieds-Unternehmen, die im Gewerbe- und Verkehrsverein Zwönitz aktiv sind, haben einen Bedarf von 30 bis 40 Auszubildenden. Der Verein selbst entwickelt sich positiv. In den letzten zwei Jahren hat sich die Mitgliederzahl stark von 30 auf 73 erhöht.

Die erste Aktion im Frühjahr läuft vom 26. März bis 8. April unter dem Motto "Zwönitz erblüht" - in diesem Zusammenhang wird seitens des Gewerbe- und Verkehrsvereins Zwönitz und der Stadt Zwönitz die schönste Dekoration prämiert. Die Geschäfte sind angehalten zu dekorieren.