Zwönitz - Stadt der Schuhe

Sonderausstellung Schuhherstellung war ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Erzgebirge

zwoenitz-stadt-der-schuhe
Eckhard Stölzel, Museumsleiter der Papiermühle Zwönitz, hat das Schleifenbinden am Großmodell selbst ausprobiert. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Die Schuhmacherei hat in der Vergangenheit in der Stadt Zwönitz eine große Rolle gespielt. Früher war es ein echter Wirtschaftsfaktor. In der Papiermühle in Zwönitz hat man jetzt eine Schuhmacher-Werkstatt auf Zeit eingerichtet. In der Sonderausstellung "Zwönitzer Schuhgeschichte(n)" ist das typische Handwerkszeug eines Schuhmachers zu sehen und Besucher können nachvollziehen, wie früher gearbeitet worden ist.

Geschichten - nicht nur aus der Schuhfabrik

Museumsleiter Eckhard Stölzel erklärt: "Dokumentiert ist die Geschichte der Zwönitzer Schuhfabrik von den Anfängen 1889 bis zur Schließung 1992. Der Kittel des Mitarbeiters, der die Tür am letzten Tag hinter sich geschlossen hat, hängt in der Ausstellung." Einen Raum weiter werden Schuhgeschichten erzählt. "Wir haben Geschichten zusammengetragen, die Leute mit Schuhen erlebt haben", so Stölzel. Darunter seien auch lustige Begebenheiten und Kurioses. Ein Beispiel: Ein Schuh ist in den Brunnen gefallen und nach 70 Jahren hat man ihn wieder ans Tageslicht gebracht.

Auch märchenhaftes ist zu sehen

Auch sind einige Schuh-Besonderheiten, Spezialanfertigungen zu sehen. Eingerichtet ist zudem eine Märchenecke. Stölzel sagt dazu: "In verschiedenen Märchen spielen Schuhe eine Rolle." Die Zwönitzer Künstlerin Antje Henkel hat sich Gedanken gemacht und passend dazu auf Büttenpapier Bilder gezeichnet: ob "Der kleine Muck", "Die sieben Meilenstiefel" oder "Die zertanzten Schuhe". Außerdem hat Antje Henkel zusammen mit Schülern des Gymnasiums Schuhe kreativ gestaltet und bemalt.

Ein Schuh fällt besonders auf: er ist von der Größe her überdimensional. Wie Eckhard Stölzel erklärt können sich Kinder dort reinsetzen und das Schleifenbinden am Großmodell selbst ausprobieren. Zu sehen ist die Sonderausstellung "Zwönitzer Schuhgeschichte(n)" bis zum 31. Oktober und zwar immer Mittwoch bis Sonntag jeweils in der Zeit von 13 bis 17 Uhr.