Zwönitzer bleiben weiterhin ungeschlagen

Handball HSV gewinnt zuhause gegen Leipzig/Zwenkau

zwoenitzer-bleiben-weiterhin-ungeschlagen
Der Zwönitzer HSV hat zuhause gegen die SG Leipzig/Zwenkau mit 27:25 gewonnen. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Wenn die Handballer des Zwönitzer HSV ihren Kurs weiter so fortsetzen, steuern sie in Richtung Aufstieg. Trainer Frank Riedel sagt: "Wir haben noch einige Spiele, aber sollten wir es sportlich schaffen, werden wir aufsteigen. Die Mannschaft hat gute Fortschritte gemacht und ist, denke ich durchaus in der Lage, Sachsenliga zu spielen."

Allerdings müsse man den einen oder anderen Fehler noch abstellen gerade in der Abwehr. Dort bekomme man einfach noch zu viele Gegentore. Das letzte Heimspiel gegen die Gäste von der SG Leipzig-Zwenkau II haben die Zwönitzer Männer mit 27:25 (14:14) für sich entscheiden können. Allerdings war es ein Kampf bis zum Schluss. Die Gäste haben sich als zäher Gegner erwiesen.

Fünf Fehlwürfe

Die Zwönitzer haben einige freie Bälle verworfen. Hinzu kam noch, dass man vom Siegen-Meter-Punkt nicht getroffen hat: fünf Fehlwürfe waren es. Doch was zum Schluss zählt, sind die zwei Punkte, die auf das Zwönitzer Konto fließen. In der Verbandsliga West steht man weiterhin auf Platz zwei und ist bisher ungeschlagen.

Diese Woche empfangen die Zwönitzer den HV Böhlen in heimischer Halle. Spielbeginn ist 16 Uhr in der Niederzwönitzer Sporthalle. Das Ziel ist klar definiert gegen die Tabellen-Schlusslichter der Staffel: ein Sieg muss her. Die Zwönitzer gehen auf jeden Fall als Favoriten aufs Parkett.