• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Zwönitzer Gastronom hat für Pflegeheim-Bewohner gekocht

Gastro Ein Festessen gehört zu Weihnachten dazu

Zwönitz. 

Zwönitz. Ein Festessen gehört im Erzgebirge zu Weihnachten einfach mit dazu - die 85 Bewohner des Altenpflegeheims "Bethlehemstift" in Zwönitz sind jetzt von Alexander Schnerrer, dem Inhaber des Restaurants "Zur Börse" in Zwönitz überrascht worden. Der Gastronom hat insgesamt 85 Essen gekocht - konkret Gänsebraten. "Wir bekommen Überbrückungshilfe vom Staat und wollen etwas zurückgeben. Die Leute im Pflegeheim sind insoliert und bekommen weniger Besuch. Kochen können wir und deshalb machen wir das einfach", erzählt Schnerrer. In der Einrichtung ist man dankbar. Ruben Meyer, Vorstandsmitglied des diakonischen Werkes Aue-Schwarzenberg sagt: "Das ist eine ganz tolle Aktion. Wir sind Alexander Schnerrer dankbar, dass er den Bewohnern dieses tolle Weihnachtsgeschenk bereitet hat. Es zeigt sein großes Herz, wenn er an die Bewohner in der Einrichtung denkt. Es ist eine tolle Geste des Zusammenhalts im Erzgebirge und der Nächstenliebe." Was Meyer zunehmend feststellt:

"Es ist aktuell eine Zeit, wo ganz viel geschimpft wird und wo man sich auch gegenseitig beschimpft. Man hat das Gefühl, dass jeder jetzt mehr ein Stück an sich denkt, als an andere. Das, was Alexander Schnerrer macht, ist genau das Gegenteil. Das finde ich beeindruckend und das macht Hoffnung." Im Bethlehemstift habe sich die Corona-Situation beruhigt, sagt Meyer: "Wir arbeiten mit Schnelltestungen und erhoffen uns , dass diese Sicherheit erhöhen."