• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwönitzer haben Musik möglich gemacht

Fete Fete de la Musique zur Sommersonnenwende

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Fete de la Musique ist eine Veranstaltung, bei der Amateur- und Berufsmusiker im öffentlichen Raum honorarfrei auftreten. Auch wenn eine Fete aufgrund der aktuellen Situation nicht so möglich ist, wie man das aus der Vergangenheit kennt, sind in diesem Jahr erneut zahlreiche Orte dem Aufruf gefolgt und haben Musik möglich gemacht. Auch die Stadt Zwönitz hat sich beteiligt und so hat es zur Sommersonnenwende jetzt acht Punkte im Stadtgebiet gegeben, wo verschiedene Musiker aus der Region und einer aus der Region Leipzig live zu erleben waren.

Um das Ganze vorzubereiten ist nicht viel Zeit geblieben. Das Ganze ist in Zusammenarbeit mit den Gastronomen gelaufen. Thomas Zaumüller aus Markersbach gehört zur Band Seven Up, die auf dem Gelände der Brauerei Zwönitz aufgetreten ist. Wie der 49-jährige erzählt, sei die Band noch relativ jung, gegründet 2017. "Bei der Fete de la Musique in Zwönitz sind wir schon das dritte Mal dabei und es immer sehr schön." Detlef Schürer, Bandleader der Band Saitensprung sagt: "Bei der Fete de la Musique in Zwönitz sind wir erstmalig mit dabei." Nach der langen Zwangspause sei man froh, endlich wieder auftreten zu können. Etwas Lampenfieber sei dabei, wie Schürer zugibt. In Zwönitz sind innerstädtisch einige Leute unterwegs gewesen. "Die Fete de la Musique soll sich, wie die Lichtmess als feste Größe etablieren", sagt Carsten Roth, der zum Organisationsteam gehört.



Prospekte