• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwönitzer Sparkassencup wird ausgerichtet

Handball Männer- und Frauenteam kämpfen in der Niederzwönitzer Sporthalle um den Pokal

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Handballer des Zwönitzer HSV richten heute und morgen in der Niederzwönitzer Sporthalle den traditionellen Sparkassencup um den Pokal der Stadtverwaltung Zwönitz aus. Beim Turnier der Männer geht es heute ab 10:30 Uhr los. Dort werden vier Mannschaften spielen. Neben den Gastgebern vom Zwönitzer HSV, die Sachsenliga spielen, treten mit der HSG Sachsenring, dem SV Rotation Weißenborn und dem SV Lok Leipzig-Mitte drei Verbandsligateams an. Wie Vereinspräsident Ralf Beckmann sagt, nehmen die Zwönitzer als höherklassige Mannschaft die Favoritenrolle wohlwissend aber, dass die Gegner jederzeit in der Lage sind, den Hausherren mit einer guten Leitung alles abzuverlangen. Auf das Team um Trainer Frank Riedel kommt also einiges zu. Insgesamt sei das Turnier ein erster ernsthafter Test in Vorbereitung auf die Mitte September beginnende Saison 2020/2021, sagt Beckmann. Und das nicht nur für die Männer, sondern auch für die Frauen, die am morgigen Sonntag ab 10.15 Uhr ihr Turnier spielen. Dabei empfangen die Zwönitzer Verbandsligafrauen die Sachsenligisten des SV Schneeberg und des HSV Marienberg sowie die Verbandsligisten vom HC Glauchau-Meerane und SV Koweg Görlitz II. Für die HSV-Frauen um Trainer Steven Szpetecki geht es darum, im Turnier gut abzuschneiden und den eigenen Leistungsstand zu prüfen, denn favorisiert sind laut Papier die Gäste aus Schneeberg und Marienberg. Allgemein gilt zu beachten: im Zuschauerbereich kann durch das Einhalten der Abstandsregeln auf das Tragen einer Maske verzichtet werden. Im Foyer-Bereich gilt die Maskenpflicht.