Zwönitzerin ist Sachsenmeisterin

Taekwondo Anja-Doreen Schmidt freut sich über Erfolg

Zwönitz. 

Zwönitz. Eine Taekwondo-Sportlerin des Zwönitzer HSV hat sich bei der 22. Offenen Sachsenmeisterschaft Technik der Taekwondo Union Sachsen, die jetzt in der Erzgebirgshalle in Lößnitz von der Abteilung Taekwondo der SG Nickelhütte Aue ausgetragen worden ist, den Titel in der Altersklasse bis 17, LK2 erlaufen. Die Rede ist von Anja-Doreen Schmidt. Die 16-Jährige sagt: "Es ist ein schöner Erfolg." Zusammen mit Marcel Heine hat Anja-Doreen Schmidt in der Kategorie Synchron-Paar bis 17, LK2 in Lößnitz zudem Bronze geholt. Die Zwönitzerin ist jetzt seit fast elf Jahren beim Taekwondo und eigentlich Wettkämpferin, umso schöner ist der aktuelle Titel im Formenbereich.

Zu ihren größten Erfolgen bisher zählen die zweimalige Teilnahme bei der Deutsche Meisterschaft im Vollkontakt und jetzt der Titel auf Sachsenebene im Formenlauf. "Mein Ziel ist es, im Formenlaufen diese Saison noch weitere Medaillen zu holen", meint Anja-Doreen Schmidt. Zum Wettkampf sagt sie: "Ich persönlich fühle mich wohler beim Paarlauf, da ist man nicht so allein auf der Fläche. Aber natürlich ist es auch anspruchsvoller, weil man synchron laufen muss." Zur Sachsenmeisterschaft in Lößnitz sind insgesamt 197 Sportler aus 21 Vereinen und sechs Bundesländern am Start gewesen.