Zwönitzerinnen mussten sich geschlagen geben

Handball SV Chemie Zwickau besiegt Tabellenersten

zwoenitzerinnen-mussten-sich-geschlagen-geben
Die Zwönitzerin Handballerinnen sind in der Bezirksliga richtig gut unterwegs.Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Die Handballerinnen des Zwönitzer HSV stehen in der Bezirksliga an der Tabellenspitze mit 25:5 Punkten. Insgesamt hat man zwölf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Die letzte Nullrunde gab es beim Spiel gegen die Tabellenvierten des SV Chemie Zwickau. Dort mussten sich die Zwönitzerinnen mit 32:29 (18:16) geschlagen geben. Das lag auch daran, so Vereinschef Ralf Beckmann, dass man mit massiven Personalsorgen zu kämpfen hatte. Trotz der verzwickten Situation konnte man mit der Angriffsleistung durchaus zufrieden sein, so Beckmann.

Bemühungen haben nicht gereicht

Allerdings habe die Defensive an diesem Tag überhaupt nicht funktioniert. Und so kam es, dass die Zwönitzerinnen nach langer Zeit wieder einmal mehr als 30 Gegentore kassierten und das war im Endeffekt zu viel, um in Zwickau als Sieger-Team vom Parkett zu gehen. Die erste Halbzeit ist ausgeglichen verlaufen und man konnte sich Chancen erarbeiten und einige auch verwandeln.

Doch auch die Gegnerinnen haben nicht geschlafen. In Hälfte zwei sind die Zwönitzerinnen gleich zweimal in doppelte Unterzahl geraten, was die Zwickauerinnen für sich genutzt haben und so auf 25:20 davonzogen. Zwar habe man alles versucht, aber am Ende hat es nicht gereicht. Das nächste Spiel bestreitet man am 24. Februar 14 Uhr zuhause. Zu Gast sind die Tabellendritten der HSG Langenhessen/Crimmitschau.