Zwönitztal-Radtour in Vorbereitung

Radfahren Teilnehmer vom Kind bis zum ambitionierten Sportler

zwoenitztal-radtour-in-vorbereitung
Die Vorbereitungen für die diesjährige Zwönitztal-Radtour laufen - erneut werden zahlreichen Starter erwartet. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Die Zwönitztal-Radtour ist ein Event, das sich großer Beliebtheit erfreut - jedes Jahr zählen die Verantwortlichen des Fördervereins Zwönitztal zahlreiche Teilnehmer. Der Termin für die diesjährige Tour, bereits die elfte dieser Art, steht fest: es ist der 30. Juni. Dann werden wieder Familien mit Kindern, Senioren und genauso auch Freizeitradler und ambitionierte Sportler in die Pedale treten. Was die Strecken angeht, so werden diese auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer-Gruppen angepasst zum einen von der Länge her und auch vom Schwierigkeitsgrad.

Was das angeht, so tüfteln Klaus Neukirchner und sein Sohn Olaf jedes Jahr aufs Neue eine Route aus, die sie selbst abfahren und testen, ob sie sich eignet. Bis jetzt haben die Beiden immer ein gutes Händchen bewiesen und es ist gelungen, dass sich keine Tour wiederholt hat. Auch für Läufer, Nordic Walker und Wanderer werden drei verschiedene Stecken markiert sein. Die Vorbereitungen für die 11. Zwönitztal-Radtour laufen auf Hochtouren. Team um Organisationsleiter Jens Roth hat alle Hände voll zu tun. Start und Ziel wird auch in diesem Jahr wieder das Sportzentrum am Turnhallenweg in Zwönitz sein. Von dort aus geht es entweder per Pedes oder auf zwei Rädern in die nähere Umgebung. Wie es heißt, soll die Tour in diesem Jahr über die Staumauer am Markersbacher Unterbecken führen. Radbegeisterte können sich schon jetzt auf eine spannende und abwechslungsreiche Tour freuen.