10 Jahre Freiberger Sommernächte: Buntes Jubiläumsprogramm

Event Ritterspektakel, Musik, Comedy und vieles mehr

Die Sommernächte begeistern Jahr für Jahr zahlreiche Gäste im Schloss Freudenstein. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Keine Angst, der haut nicht, er will nur spielen. Gemeint ist Schauspieler Michael Berndt-Cananá, der hier sein Schwert schützend vor Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger und den Chef der Gastro-Service Mittelsachsen Holger Scheich hält. Alle drei stellten gemeinsam in dieser Woche das abwechslungsreiche Programm der diesjährigen Freiberger Sommernächte im Schloss Freudenstein vor.

Ein absoluter Höhepunkt zur zehnten Auflage des Events ist dabei das Gastspiel der Landesbühnen Sachsen, die ihr Erfolgsstück "Das Geheimnis der Hebamme" nach Sabine Eberts Roman am 3. und 4. Juli zur Aufführung bringen. In diesem spielt Berndt-Cananá den Ritter Christian an der Seite der Hebamme Marthe, dargestellt von Luca Lahnert.

Das Jubiläum wird gebührend gefeiert:

Es sei ja doch ein kleines Jubiläum für die Sommernächte, räumte Holger Scheich, Geschäftsführer der Gastro-Service Mittelsachsen, ein. Immerhin werde das Event in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfinden. Und wie sich das für ein Jubiläum gehört, wird dies auch gebührend gefeiert.

Vom 21. Juni an besuchen Egon, Benny und Kjeld viermal den Schlosshof. "Die Olsenbande dreht durch" war schon im Sommer 2017 ein Publikumsmagnet. Am 18. August übrigens steht eine weitere Theateraufführung an, diesmal vom Theater Lichtermeer, die mit den bekannten Erdmännchen Jan & Henry vor allem das kleine Publikum ansprechen dürfte.

Es wird außerdem musikalisch und witzig

Musikalisch wird es natürlich auch. So gibt es Oldie-, Salsa-, Ü50- und InPulz-Party. Der Stadtchor Freiberg steht mit der Rockoper "Imagine Amadeus" am 6. Juli auf der Bühne, der Bergsteigerchor Kurt Schlosser bring am 13. Juli Melodien der Berge, die Mittelsächsische Philharmonie am 21. Juli Filmmusik und Tom Gaebel & his Orchestra setzen am 17. August ein Ausrufezeichen der Extraklasse.

Von Anfang an Teil des Programms sind die Freiberger Filmnächte des Kinopolis. 13 Aufführungen erfolgreicher und aktueller Filme wird es geben, darunter "Bohemian Rhapsody" und "A Star is born". Der Humor darf nicht zu kurz kommen. Dafür sorgen solche Namen wie Tom Pauls, Uwe Steimle oder Inge Borg. Zu Gast sind ebenso die Comödie und die Herkuleskeule Dresden. Kurt Krömer präsentiert sein Programm "Stresssituation" am 16. August und Rainald Grebe kommt am 31. Juli mit seiner Kapelle der Versöhnung, um "Ein Konzert" zu geben. Mehr Informationen und Tickets unter www.freiberger-sommernaechte.de.