135 Jahre FFW: In Lugau wird gefeiert!

Feuerwehr Tag der offenen Tür am 4. Mai im Depot

Lugau. 

Lugau. Zum 135-jährigen Bestehen der Lugauer Feuerwehr gibt es ein großes Fest. Dazu sind Jung und Alt ganz herzlich eingeladen. Steigen soll es am 4. Mai - und zu sehen gibt es eine Menge, worauf viele Leute auch schon neugierig sind. So häuften sich die Fragen, wie denn die neuen Räume im Depot nun aussehen.

Vor 135 Jahren wurde das erste Mal urkundliche erwähnt, dass sich Einwohner zusammengefunden haben, um anderen im Notfall zu helfen. Damit verfügte der Ort von da an über eine Freiwillige Feuerwehr, die bis heute auf Abruf steht und dank vieler Helfer im Ehrenamt so manchen Einsatz leistet.

Am Jubiläumstag findet auch eine Knochenmarkspender-Typisierung statt

Die Mittel und Geräte freilich haben sich der Zeit angepasst und unterliegen auch heute noch einem ständigen Wandel, um stets auf dem neuesten Stand zu sein. Dabei geht es längst nicht mehr nur darum, Brände zu löschen, sondern auch um technische Hilfeleistungen etwa im wetterbedingten Katastrophenfall oder bei Verkehrsunfällen. Auf all das müssen die Kameraden von heute und somit auch jene in Lugau gut vorbereitet sein.

Wie die Arbeit im Ehrenamt organisiert wird, erfahren Besucher am 4. Mai von 13 bis 17 Uhr. Der Tag der offenen Tür bietet laut Ankündigung eine "Feuerwehr zum Mitmachen und Anfassen". Rettungsgeräte oder Feuerlöscher selbst mal bedienen, Einblick hinter die Kulissen bekommen und sich selbst beim Löschen eines Feuers versuchen - all das gehört zum bunten Programm anlässlich "135 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lugau".

Wer die Gelegenheit nutzen will, vielleicht Lebensretter zu werden, kann sich zudem als Knochenmarkspender typisieren lassen. Schon ab 9 Uhr steigt im Stadtzentrum der Ausbildungstag der Jugendfeuerwehren - der perfekte Einstieg in einen Tag bei den freiwilligen Helfern.