2. Kloßlauf: Wo Einsatz mit Kloßteig belohnt wird

Laufsportler TSG und Friweika laden an den Stausee ein

Glauchau. 

Glauchau. Hier wird der Einsatz von Laufsportlern mit Kloßteig belohnt. Die TSG Glauchau und der Kartoffelveredler Friweika laden am Samstag zum zweiten Mal zum Kloßlauf ein. Die Teilnehmer können zwischen 10 und 12 Uhr die Runden um den Stausee drehen. Start und Ziel befinden sich am Vereinsheim der Kanusportler.

Für jede zweite Runde Kloßteig für Läufer

"Als Team gelten mindestens zwei Personen. Jedes Teammitglied läuft seine eigenen Runden. Die Runden aller Teammitglieder werden zusammengezählt. Für jede zweite vollendete Runde um den Stausee gibt es eine Packung frischen Kloßteig. Dabei ist es egal ob ein Team zusammen oder einzeln läuft", sagt Dirk Lupke, Organisationsleiter des Glauchauer Herbstlaufes. Die Teilnehmer können innerhalb der zwei Stunden jederzeit ein- und aussteigen.

Aufgebrauchte Vorräte im letzten Jahr

Der Kloßlauf, der im Vorjahr erstmals stattfand, soll von den Teilnehmern auch als Vorbereitung auf weitere Laufevents genutzt werden. Von den Gastgebern gibt es einen Wunsch, den Dirk Lupke formuliert: "Wir bitten um eine unverbindliche Meldung vorab per Mail, damit wir die Kloßvorräte etwas planen können.

Zum ersten Kloßlauf gab es zum Schluss keine Klöße mehr und das soll dieses Jahr vermieden werden. Es geht schließlich um frische Lebensmittel." Der Kontakt ist per Mail unter lauftreff-glauchau@web.de möglich.