Arbeitsmarktmesse soll das Pressezentrum wieder füllen

Veranstaltung Insgesamt 93 Firmen informieren am Samstag über Ausbildung und berufliche Perspektiven

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Am Samstag werden das Pressezentrum sowie der Start- und Zielturm des Sachsenringes aus allen Nähten platzen. Denn von 9 bis 13 Uhr findet die Arbeitsmarktmesse "Beruf und Bildung am Sachsenring" statt, bei der es einen neuen Teilnehmerrekord gibt. Insgesamt 93 Firmen haben sich angemeldet. "Es sind sehr unterschiedliche Branchen dabei", sagt Steffi Hofmann, Organisatorin und Fachbereichsleiterin für Altenpflege und Heilerziehungspflege in der Hohenstein-Ernstthaler Euro Schule. Traditionell ist die Pflegebranche stark vertreten. Erwartet werden 13 Firmen aus diesem Bereich.

Zulieferbetriebe sind ebenfalls mehrfach auf der Liste, aber auch Fahrzeugbau, IT-Dienstleistungen und Handel. Sozialwesen und Gastronomie stellen ebenfalls Ausbildungschancen oder Möglichkeiten zur beruflichen Neuorientierung vor. Bildungseinrichtungen und öffentliche Verwaltung wie Landkreis oder Kommunen beteiligen sich ebenfalls.

Fachkräftemangel und fehlende Azubis sind ein Thema

Die Städte Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz sind genau wie die Arbeitsagentur auch Mitveranstalter der Messe. Etwas mehr Interesse hätten sich die Macher von kleinen und mittleren Handwerksbetrieben gewünscht, denn auch bei denen sind der Fachkräftemangel und das Fehlen von Azubis ein Thema.

Im vergangenen Jahr war bei der Besucherresonanz der Arbeitsmarktmesse ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen, wobei nicht nur junge Leute kamen, die nach einem Ausbildungsplatz suchen. Auch wer sich beruflich umorientieren möchte, ist bei der Messe richtig.

Geworben wurde in diesem Jahr laut Steffi Hofmann erneut intensiv, unter anderem auch mit 2600 Briefen an Schüler in insgesamt 48 Bildungsstätten.

Bewerbungsfotos direkt vor Ort machen

Der Umzug an den Sachsenring hat sich für die Messemacher bewährt. Denn nicht nur die Stände der Firmen werden am Samstag von 9 bis 13 Uhr das Besucherinteresse wecken, sondern auch Pressezentrum, Start- und Zielturm sowie natürlich die Rennstrecke selbst. Auf dem Parcours wird es sogar wieder die Möglichkeit für Besucherrundfahrten geben. Doch das Rahmenprogramm ist noch deutlich umfangreicher. Unter anderem werden Tribünenkarten für den Motorrad Grand Prix und das Sachsenring Open Air verlost. Genau wie in den vergangenen Jahren wird es wieder den Bewerbungsservice geben. Bewerbungsfotos können ebenfalls direkt vor Ort gemacht werden. Erstmals ist der Verein "Das Erzgebirge gegen Blutkrebs" dabei und bietet die Möglichkeit für Typisierungen als möglicher Lebensretter an.

Spiel und Spaß für Kinder

Für Kinder gibt es Basteln und Hüpfburg. Außerdem gibt es einen Stand, an dem Airbrush-Tattoos gestaltet werden. Auch für die Verpflegung wird gesorgt sein, sodass nach reichlich Information auch niemand hungrig bleiben muss. Parkplätze gibt es für Besucher in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort.