Brauereimarkt in der Chemnitzer City von Mittwoch bis Sonntag

Event 100 Sorten und 20.000 Liter Bier bei dritter Auflage

Chemnitz. 

Chemnitz. Nach einer gelungenen Premiere des Chemnitzer Brauereimarktes im Jahr 2017 und einer Fortsetzung 2018 steht die City vom Mittwoch bis zum Sonntag zum dritten Mal im Fokus des Gerstensaftes. Über 30 Unternehmen, darunter vorwiegend Gastronomen und Brauereien, haben sich wieder zusammengetan und präsentieren den Besuchern Biervielfalt pur. Insgesamt 100 Biersorten von 39 Marken - vom Hellen, übers Pils bis zum Schwarzbier sowie eine Auswahl an Craft-Beer - stehen zum Kosten und Genießen zur Verfügung. Wenn es nach dem Veranstalter geht, werden über 20.000 Liter Bier fließen und 20.000 Besucher erwartet.

Regionaler Handel und Gastronomie sollen gestärkt werden

Ziel des Brauereimarktes ist es laut Organisator Sven Hertwig, den regionalen Handel und die Gastronomie zu stärken. Brauereien aus der Stadt und der Umgebung, wie zum Beispiel Einsiedler, Reichenbrander oder die Stonewood-Brauerei, wurden deswegen bei der Auswahl des Marktes bevorzugt. Auf dem Jakobikirchplatz soll ein Biergarten errichtet werden, vor dem Restaurant La Bouchée findet wieder die Benediktinerhütte ihren Platz. Für musikalische Unterhaltung sorgen Bands und DJs an fünf verschiedenen Bühnenstandorten.

Lokale präsentieren sich

Die Kneipen auf der Gastromeile der Inneren Klosterstraße sind ebenfalls in das Event eingebunden. Sie präsentieren sich mit einem Stand oder - wie die Burgerkette "Hans im Glück" - öffnen ihre Glasfassaden. Neu ist auf dem Brauereimarkt 2019, dass sich Gastronomen präsentieren, die bisher so noch gar nicht in Erscheinung getreten sind: Das indische Restaurant "Taste of India" und das Café Labyrinth. Besucher können sich also auch auf indisches Bier freuen - das Lokal eröffnet dann im August.

Ausgeschenkt wird sämtliches Bier auf dem Brauereimark übrigens auch wieder im Glas und nicht im Pappbecher.