Chemnitzer Hutfestival startet in neue Runde

Festival Drei Tage Straßenkunst in allen Facetten in der Innenstadt

Es sollte keine Eintagsfliege sein, darin waren sich die Organisatoren des ersten Hutfestivals im Mai letzten Jahres schnell einig. Vom 24. bis zum 26. Mai startet die zweite Auflage des bunten Spektakels in der Innenstadt.

400.000 Euro Budget steht zur Verfügung

An drei Tagen wird es Live-Musik, Performances, Straßenkunst und Streetfood mitten in der Chemnitzer Innenstadt geben - wie im Vorjahr alles ohne Eintrittskosten. Um einen Obolus werde jedoch gebeten, so Ralf Schulze, Geschäftsführer der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren, die das Hutfestival maßgeblich organisiert. "Wir haben zwar dieses Jahr einen breiteren Sponsorenpool, dennoch sollten auch die Bürger ihren Teil zum Festival geben", sagte Schulze. Ein Gesamtbudget von 400.000 Euro werde für das dreitägige Fest bereitgestellt.

Besucher können durch den Kauf von Programmheften, Hutbändern und Buttons oder direkt durch Spenden in den Hut einen kleinen finanziellen Beitrag leisten. Eingeläutet wird das Festivalwochenende auf besondere Weise mit Besuchern und verschiedenen Künstlern am Freitag, dem 24. Mai, um 17 Uhr auf dem Neumarkt.

Alle Chemnitzer und Gäste sind eingeladen, gemeinsam mit dem neuen Festivalsong "Ein Hut voller Träume" das Straßenfest zu eröffnen. Wie im Vorjahr wird es insgesamt zwölf Aktionsflächen geben, die nach Hüten benannt sind und an denen über den gesamten Zeitraum 250 Beiträge von rund 65 Formationen bzw. Einzelkünstlern präsentiert werden. Das Interesse nationaler aber auch internationaler Künstler, beim Chemnitzer Festival dabei zu sein, sei in diesem Jahr enorm gewesen, wie Anne Grimm vom Veranstalterteam informiert. Neu ist eine sogenannte "Open Stage" am Samstag, auf der sich jedermann ausprobieren kann, der wissen will, wie es sich als Straßenkünstler vor Publikum anfühlt. Kinder können sich beim Hutfestival auf ein Mitmachtheater, eine Lehmbauwelt und ein Wasserorchester freuen.