Ein Dorf im Schützenfieber: Wer wird das neue Schützenpaar?

veranstaltung Vogelschießen mit großem Festumzug

Voigtsdorf. 

Voigtsdorf. Voigtsdorf ist wieder in Partylaune, denn das traditionelle Vogelschießen steigt am Wochenende. Es ist bereits die 43. Auflage der großen Sause, die ihren Höhepunkt in der Ermittlung des aktuellen Schützenkönigs und der auserwählten Schützenkönigin am Sonntag ab 16 Uhr findet. Die Vorbereitungen liegen wie immer in der Hand des Heimatfestvereines, welcher in den letzten Wochen weder am reichhaltigen Veranstaltungsprogramm gefeilt hat. Das sei, so der Vereinsvorsitzende Jonny May, jedes Jahr eine neue Herausforderung.

Starke Unterstützung gibts auch in diesem Jahr wieder von der Freiwilligen Feuerwehr, dem Jugendverein, dem TuS Voigtsdorf und vielen ehrenamtlichen Helfern. "Wir haben zusammen den ganzen Ort geschmückt und zehn Kilometer bunte Wimpelketten aufgehängt", freut sich Jonny May auf das über Voigtsdorf hinaus beliebte Event.

Am Sonntag folgen der Festumzug und das berühmte Vogelschießen

Start ist am Freitag um 19 Uhr mit dem Fackelumzug an der Alten Mühle. Am Samstag steigt dann das große Familienfest mit dem Vereinsvogelschießen, bei dem auch die Kinder wieder mitmischen können. Den zünftigen Ausklang des Tages bestreiten die Faschingsvereine und die Partybandy "Grenzenlos", die im Festzelt für Stimmung sorgen wird. "Wenn wir feiern, dann wirklich richtig und auch lange. Aber wir appellieren auch an die Vernunft der Leute, es nicht zu übertreiben. Der nächste Tag wird lang genug", schmunzelt der Vereins-Chef.

Der Sonntag startet mit dem legendären Weckruf um 5 Uhr und dem anschließenden Frühschoppen im Festzelt. Mehr als 150 Mitwirkende präsentieren sich beim großen Festumzug, der wie jedes Jahr um 13.07 Uhr am ehemaligen Kreher-Bau im Oberdorf startet. "Höhepunkt ist natürlich das Vogelschießen ab 15 Uhr. Es ist schon eine große Sache, Schützenkönig zu werden", weiß Jonny May, der sich in der langen Geschichte der Veranstaltung auch einmal in die lange Liste der Titelträger eintragen durfte.

Auch die kleinen Schützen kommen auf ihre Kosten

Das große Voigtsdorfer Vogelschießen ist ein großes Fest für die ganze Familie, so auch für die kleinen Besucher, die schon früh vom Titel des Schützenkönigs träumen. Am Samstag veranstaltet der Heimatfestverein deshalb wieder ein großes Vereinsvogelschießen. Anmelden können sich Viererteams, also Vereine, Gruppen oder Familien. Dabei ist die Teilnahme eines Kindes verpflichtend ist. Mit kleineren Armbrüsten dürfen die Kids dann auf einen extra für diesen Veranstaltungshöhepunkt angefertigten Vogel schießen. Für die treffsichersten Teams gibt es attraktive Preise, die dann am Sonntag im Festzelt überreicht werden.

Spannung beim Königsschießen

Am Sonntag gegen 16 Uhr nehmen die Schützen mit historischen Armbrüsten und den Pfeilen vom Jugendverein Friedebach den Vogel unter Beschuss. Und dann ist beim Zielen ein gutes Auge und beim Abdrücken eine ruhige Hand gefragt. Vor der Ermittlung des diesjährigen Schützenkönigs können vorher alle Erwachsenen mitschießen. Schafft man es, Federn und Teile von Fahne oder Kopf herunterzuholen, erhält der erfolgreiche Schütze einen kleinen Preis.

Am großen Königsschießen auf das Herz des Vogels dürfen allerdings nur volljährige, unverheiratete Voigtsdorfer teilnehmen. Der Schütze, der am Ende das letzte Teil des Herzens erfolgreich abschießt, ist der neue Schützenkönig und darf sich am Abend zum Schützenball seine Schützenkönigin, die ebenfalls aus Voigtsdorf stammen muss, auswählen. Nach der Wahl bekommt die neue Königin eine Krone. Das neue Paar wird dann den anschließenden Schützenball im großen Festzelt eröffnen