Erzgebirgsrundfahrt: Das schwierigste Rad-Rennen der Saison?

Radsportevent Am Sonntag findet die Fahrt zum 40. Mal statt

Die Vorfreude wird immer größer. Nur noch zweimal schlafen und dann fällt um 9.45 Uhr der Startschuss für die 40. Erzgebirgsrundfahrt am Einsiedler Brauhaus. 171,2 Kilometer müssen die 200 gemeldeten Fahrer am Sonntag, den 12. Mai, absolvieren. Damit die Jubiläumsfahrt etwas Besonderes wird und publikumswirksam ist, wird die Jubiläumsfahrt über vier Runden à 42,8 Kilometer durch das Erzgebirge augetragen. Darüber waren besonders die Bürgermeister der Durchfahrtsorte von Amtsberg, Gelenau, Auerbach, Gornsdorf und Burkhardtsdorf  sehr erfreut. "Aufgrund der Berganstiege ist die Erzgebirgsrundfahrt das schwierigste Rennen in der Bundesliga", erzählt Organisator Harald Janschewsi. Außerdem kann das Fahrerlager inspiziert werden. Man ist mittendrin statt nur dabei.

Gegen 14.25 Uhr werden die Fahrer am Ziel des Einsiedler Brauhauses eintreffen. Anschließend findet im Festgarten am Brauhaus die Siegerehrung statt. Auch in Eibenberg, wo wieder die Bergwertung stattfindet und es um den Pokal "Klettermaxe" geht, sorgt die Freiwillige Feuerwehr Eibenberg für viel Stimmung und für das leibliche Wohl. "Es wird ein Rennen mit Volksfestcharakter. Die Verpflegungszone wird am weltgrößten Schwibbogen in Gelenau sein", fügt Harald Janschweski fort. Nach der Siegerehrung gibt es noch eine Darbietung vom Sportensemble Chemnitz!