Innenstadt wird zur riesigen Freilichtbühne

Hutfestival Chemnitz lockt zum zweiten Mal mit Straßenkünstlern und Kunsthandwerkern

Im vorigen Jahr strömten Tausende Besucher zur Premiere des Hutfestivals in die Chemnitzer Innenstadt und erlebten ein berauschendes Straßenfest. "Chapeau, Chemnitz" hieß es damals, und die zweite Auflage des Straßenkunst-Festivals war beschlossen.

Am Wochenende vom 24. bis 26. Mai verwandelt sich die Chemnitzer City wieder in eine riesige Freiluftbühne. Zu Gast sind neben lokalen Künstlern und nationalen Acts internationale Straßenkünstler, beispielsweise aus England, Spanien, Italien und Japan. Auf zwölf Aktionsflächen verzaubern Singer-Songwriter, Bands unplugged, Walk Acts, Stelzenläufer, Zauberer, Erzähler sowie Feuershows, Theaterstücke, Akrobatik, Jonglage, Clownerie und interaktive Musik- und Zirkusangebote für Kinder die Stadt in ein facettenreiches Zentrum der Straßenkunst.

Kulinarisches und kreatives Angebot der Veranstaltung

Zudem laden verschiedene Foodtrucks mit internationalen Gerichten zum Schlemmen ein. Auf dem "Markt der schönen Dinge" widmen sich die Händler dem Kunsthandwerk und Design mit ausgewählten, nachhaltigen Produkten. Staunen können die Besucher auch auf dem Designmarkt, wo das selten gewordene Hutmacherhandwerk präsentiert wird. Eröffnet wird das Festivalwochenende am Freitag ab 17 Uhr. Am Samstag und Sonntag ist jeweils ab 12 Uhr geöffnet.

Samstagabend steigt ein weiteres Highlight, wenn es heißt: "Chapeau Chemnitz!" und der König der Hüte durch die Straßen von Chemnitz rollt. Die vielen Tausend Besucher erwartet dann ein buntes Spektakel für Augen und Ohren direkt aus dem Hut.