• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Lebenswerkstatthof Mildenau startet in den Konzertsommer

Kultur Musikalisches Programm bei traumhaftem Ambiente unter der alten Linde

Mildenau. 

Mildenau. Noch ist es ruhig auf dem Lebenswerkstatthof in Mildenau. Doch hinter den Kulissen brodelt es bereits. Annett Illig und Hendrik Frey planen den Kultursommer. Wenigstens drei musikalische Veranstaltungen sollen hier bis August stattfinden. "Es war uns und insbesondere mir ein echtes Bedürfnis, dass es endlich wieder losgeht", betont Annett Illig.

Schließlich schlummre in ihr großes Verlangen, künstlerische und insbesondere musikalische Botschaften einem Live-Publikum zu präsentieren. "Sie sind die Quelle und der Inhalt meines Lebens", so die Sängerin. Termine und Musiker zu finden, war für sie kein Problem. Zum einen stehen die Musiker in engem Kontakt. Zum anderen haben sie trotz der schwierigen Bedingungen an ihren Programmen, Botschaften und Projekten gearbeitet. "Stillstand hat es für uns nie gegeben", so die Künstlerin. Außerdem warten vielen von ihnen einfach nur darauf, dass es endlich wieder losgeht, wie etwa der Liedermacher, Sänger und Schauspieler Olaf Stelmecke aus Haselbach unlängst versicherte. Die Konzerte auf dem Lebenswerkstatthof gestalten Künstler, mit denen die Mildenauerin schon lange zusammenarbeitet. In der Regel ist sie mit ihnen befreundet. Dass das so ist, bezeichnet sie als großes Privileg und Freude. Wer könne schon immer mit Menschen zusammenarbeiten, die man mag? Der Hof selbst gilt auch in Bezug auf das Wetter als unabhängige, sichere Bank. Das Zentrum bildet eine uralte Linde. Ihre Krone spendet hier Schatten. Sollte es regnen, dann lässt sich der Hof überplanen.

Darum kümmert sich Hendrik Frey. Er sorgt unter anderem für das Gerüst, dass die Plane trägt. So bewirkt er, dass niemand nass werden muss, während er oder sie den Klängen auf der Bühne lauscht. Sogar mit Catering planen Annett Illig und ihr Mann. Meistens versucht die Künstlerin selbst zu kochen. Dann stehen ayurvedische Suppen auf der Speisenkarte. Diese würden die Gäste sehr gut annehmen. Lediglich dann, wenn die Sängerin selbst solo auf der Bühne stünde, ließe sie Profis das Catering richten. Den Auftakt im Veranstaltungskalender bildet am 11. Juli das "Musiktheater Rabenschnabl" unter der Leiterin von Annett Illig. Das hat seit vielen Jahren hier Tradition. Das Musiktheater Rabenschnabl ist eine besondere Unterrichtsform der Kreismusikschule Erzgebirgskreis. Die Mitwirkenden sind zwischen fünf und etwa 60 Jahren alt oder besser jung.

Gemeinsam stellen sie seit elf Jahren große Musicalprojekte auf die Beine und führen sie auf. Im Rahmen des Konzertes zeigen sie was sie sowohl solistisch als auch in Gruppen können. Mit "Vier Männer und ihre Gitarren" ist das zweite Konzert am 24. Juli überschrieben. Bei den vieren handelt es sich um Kendy John Kretzschmar, Olaf Kaden aus Berlin, sowie das Bernsgrüner Duo Woldt und Michel. Beim Abschlusskonzert ist Annett Illig zu erleben. Dann bietet sie gemeinsam mit Olaf Stelmecke ein neues Programm mit dem Titel "Lass mich bei dir sein.".

 

Die Termine im Überblick:

- 11. Juli, 14.30 Uhr: Musiktheater Rabenschnabl 24. Juli, 19.30 Uhr: "Vier Männer und Ihre Gitarre"

- 28. August, 19.30 Uhr: Annett Illig und "Stellmäcke" im Konzert mit "Lass mich bei dir sein" Anmeldungen und weitere Informationen unter Tel.: 03733 1436336, E-Mail: hendrik@lebenswerkstatthof.de, www.lebenswerkstatthof.de.