Maite Kelly: "Wenn die Muse kommt, muss man sie einfangen"

Interview/Gewinnspiel Mit ihrer neuen Tournee "Die Liebe siegt sowieso" gastiert Maite Kelly am 18. März in der Stadthalle Chemnitz - Wir verlosen 2 x 2 Tickets!

Sie ist eine Powerfrau durch und durch und sie kommt nach Chemnitz - Maite Kelly. Mit ihrer neuen Tournee "Die Liebe siegt sowieso" gastiert sie am 18. März in der Stadthalle Chemnitz. BLICK-Reporterin Nicole Neubert hatte mit ihr zuvor ein Gespräch geführt. Was die Chemnitzer erwartet verrät sie im Interview. Außerdem verlosen wir 2 x 2 Tickets für einen unvergesslichen Abend mit der Ausnahmekünstlerin.
 

Die Texte des neuen und zweiten Albums "Die Liebe siegt sowieso" haben Sie selbst geschrieben, wie lange haben Sie an den Songs gearbeitet und was war Ihre Inspiration dabei?

Ich komme aus einer singenden und schreibenden Familie. Schon immer habe ich meine Lieder selbst geschrieben. Für mich ist das Schreiben meine Hauptberufung. Seit vielen Jahren arbeite ich mit einzelnen Songwritern zusammen, mit denen ich dann meine Lieder gemeinsam ausarbeite. Manche Songs komponiere ich aber auch allein. Da ich selbst Producerin bin und meine Alben auch produziere trage ich somit auch die Hauptverantwortung. Ich sage immer, bei jedem Album läuft man ungefähr 2 bis 3 Jahre schwanger. Das bedeutet, ich trage gewisse Lieder mit mir. Zum Beispiel fange ich schon jetzt mit den Skizzen des nächsten Albums an. So ein Album entsteht nicht von einem auf den anderen Tag. Man bleibt immer wachsam für die Inspiration. Insgesamt dauert meine Schreibphase circa 6 Monate.

Worauf legen Sie bei den Texten besonders wert?

Die Deutsch-Pop Musik, also die Schlagermusik ist nicht einfach zu schreiben. Vor allem ist es schwierig diese auch hochwertig zu machen und sie dennoch einfach auf den Punkt zu bringen. Ich lege darauf Wert, dass meine Texte intelligent sind. Bei dem Song meines neuen Albums "Sag mir wann, sag mir wo" war das Texten zum Beispiel etwas schwieriger. Was reimt sich schon auf Wo - nicht viel.

Haben Sie einen persönlichen Lieblingssong auf dem zweiten Album?

Das kann ich so nicht sagen aber bei dem Song "Atme mich ein" da habe ich immer noch Schwierigkeiten diesen zu singen, weil dieser einfach sehr emotional ist.             

Auf was können sich die Fans besonders freuen, gibt es ein besonderes Highlight?

Die besonderen Highlights werden natürlich nicht verraten, sonst wären sie keine Überraschungen mehr. Ich möchte nicht zu viel verraten. Es gibt natürlich ein paar spektakuläre Einlagen aber das hat bei mir eher einen poetischen Sinn. Ich mag keine Specialeffekts auf der Bühne haben. Wo sich die Fans dann Fragen, oh ein Special, warum ist das jetzt so. Es wird auf jeden Fall eine fette Show geben. Wir haben zwei Tänzer, vier exilierte Musiker und zwei Topsänger. Meine große Stärke ist die Kombination aus den Hits und Komödie. Das ist unsere Erfolgsgeschichte unserer letzten Tour. Große Balladen, viel Komödie und dazu aber auch großes Drama.

Am 18.3. sind Sie in Chemnitz zu Gast, haben Sie einen besonderen Bezug zu Chemnitz?

Chemnitz ist eine ganz süße Stadt, die Menschen sind sehr herzlich und sie haben einen ganz sympathischen Akzent. Sie sind meistens erst einmal leise und am Ende der Show stehen sie auf.

Sie sind in 26 Städten zu Gast, wie schaffen Sie den Spagat zwischen Sängerin und Mutter von 3 Töchtern?

Dass dieser Spagat so gut klappt hängt zum einem, mit der guten Absprache mit dem Papa der Kinder, unserer Betreuerin Andrea und auch mit meinem Manager zusammen. Ich hab die Regel aufgestellt, dass ich immer nur maximal 3 Tage unterwegs bin. Vor der Tournee habe ich sehr viel frei, da widme ich mich ganz den Kindern. Zu gewissen Städten kommen sie dazu, darüber freuen sie sich immer sehr. Ich habe in diesen Städten dann ein großes Hotelzimmer, wo sie mit bei mir sein können. Für uns ist es aber wichtig, dass sie genauso wie andere Kinder in die Schule gehen.

Haben Sie ein besondere Rituale, welche Sie vor dem Auftritt anwenden?

Ich mache täglich Yoga. Weil ich auf der Bühne sehr viel tanze, wärme ich mich vor dem Auftritt gut auf. Danach folgen meine Stimmbänder, denn ich singe in vier Oktaven. Sind die Muskeln und Stimmbänder bereit schminke ich mich selbst. Das brauche ich einfach. Danach bete ich mit der ganzen Crew. Wir halten uns alle an den Händen und man bedankt sich, man segnet einander und das Publikum was schon im Saal ist und dann gibt man sein ganzes Herz.

Was möchten Sie den Leuten gern mitgeben, wenn Sie den Konzertsaal verlassen?

In meiner Show dreht sich alles um das Herz. Für mich ist es wichtig, dass die Menschen mit einem gestärkten Herz nach Hause gehen. Bei den großen Meistern, zum Beispiel Künstler von Gemälden, verfolgen immer die Absicht den Menschen, die sein Werk betrachten etwas mitzugeben, ihnen Stärke zu geben. Wenn ich zu den großen Meistern der Schlager gehören darf, dann ist es mein Ziel ein Meister darin zu werden, die Menschen zu stärken. Wenn man zum Beispiel beim Roland Kaiser zum Konzert geht, merkt man gleich, dass er nicht viel braucht. Er steht da mit seinem Anzug und strahlt einfach so viel aus. Er hat klasse und extreme tiefe, die man fühlt.

Haben Ihre Töchter bereits auch schon Freude am Singer bzw. werden sie eventuell in Ihre Fußstapfen treten?

Die Kleinste singt immer sehr viel aber es gibt keine weiteren Ambitionen. Ich bin kein Mensch der schaut ob die Kinder in meine Fußstapfen treten. Ich finde das immer ganz schlimm wenn genau das Eltern tun. Ich finde die Kinder sollen ihren eigenen Weg finden und dabei sollen sie frei sein.

Was sagen Sie zu dem Erfolg der "Kelly Family" und wird man Sie irgendwann noch einmal zusammen mit Ihren Geschwistern auf der Bühne erleben?

Ich könnte meinen Erfolg nicht so genießen wenn es meiner Familie nicht auch so gut gehen würde. Mit den "Kellys" auf Tour zu gehen, gestaltet sich für mich eher schwierig. Bei meiner Solokarriere kann ich meine Tour-Termine besser mit meinen Kindern vereinbaren. Ich habe mich dafür entschieden, solange meine Kinder noch klein sind, als Mutter anwesend in deren Leben zu sein. Als alleinerziehende Mutter ist das alles nicht so einfach. Ich bin froh, dass es meiner Familie gut geht und mir mit meiner Musik ebenfalls.

 

Weitere Konzerte von Maite Kelly finden am 9. April 2019 in Zwickau und am 1. Mai 2019 in Dresden statt.

 

Gewinnspiel: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Maite Kelly am 18. März 2019 in der Stadthalle Chemnitz