Oldtimer rollen rund um den Rochlitzer Berg

Rallye Veranstaltung findet zum 52. Mal statt - Strecke ist rund 80 Kilometer lang

Region. 

Region. Am 26. September begibt sich wieder der Tross von betagten Fahrzeugen auf zwei, drei und vier Rädern auf die Rallye "Rund um den Rochlitzer Berg". Bereits zum 52. Mal startet dieses besondere Event in unserer Region. Leider müssen die rund 140 Oldtimerfreunde in diesem Jahr auf Punkte und Wertungen verzichten. Es gibt zwar Durchfahrtskontrollen, diese sind aber kontaktlos. "Wir sind alle Sieger in diesem Jahr. Corona zwingt uns leider zu solchen Einschränkungen. Aber wir haben uns im Vorstand nicht für eine Absage, sondern für eine abgespeckte Durchführung entschieden, denn viele Oldtimerfans freuen sich, endlich wieder auf Tour zu gehen", erklärt Vereinschef Sven Heinig.

Der Start wurde auf den Großparkplatz an der Bleiche verlegt. Von dort aus begeben sich die Fahrer zeitversetzt auf die Strecke. Diese führt über den Markt nach Gröblitz, Milkau, Crossen, Aras, Geringswalde (Kontrollpunkt auf Markt), Langenau, Seifersdorf, Meinitz, Leisnig, Fischendorf, Podelwitz (Kontrollpunkt), Sermuth, Colditz (Pause), Thumirnicht, Leupahn, Thierbach, Frankenhain, Geithain, Königsfeld, Weißbach, Schwarzbach und Rochlitz. Mit der Zielankunft auf der Bleiche wird gegen 14 Uhr gerechnet. Die Oldtimerfreunde freuen sich schon auf "Winker" entlang der rund 80 Kilometer langen Strecke.