Radlerfrühling bei schönstem Wetter im Muldental

Event Tausende Radler zwischen Glauchau und Lunzenau

Waldenburg. 

Waldenburg. Der Radlerfrühling im Muldental bleibt ein Besuchermagnet. Tausende Pedalritter waren am Mittwoch auf den Strecken zwischen Glauchau und Lunzenau unterwegs. "Petrus hat ein Herz für das Muldental. Wir freuen uns, dass das Wetter am 1. Mai wieder mitgespielt hat", sagte der Waldenburger Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) nach der 20. Auflage des Radlerfrühlings.

 

Die Stadtverwaltung in Waldenburg kümmert sich um die Organisation der Veranstaltung, in der Töpferstadt gab es im Grünfelder Park, am Freiheitsplatz, in der Keramikwerkstatt und am Schloss auch zahlreiche Stationen für die Radler. Die Zahl der Teilnehmer bewegte sich in einem ähnlichen Bereich wie in den letzten Jahren.

 

Radler, die sich an der Stempelaktion beteiligt haben, müssen die Stempelkarten bis zum morgigen Sonntag im Tourismusamt in Waldenburg abgeben. Die Preisverleihung findet am 26. Mai zum Kräuter- und Pflanzenmarkt "Basilikum" statt.