Selbst einen Nistkasten bauen: Aktion "Max Meise" am 29. Februar

Veranstaltung Umweltamt und Verein Sächsicher Ornithologen e.V. laden ein

Chemnitz. 

Chemnitz. Am Samstag, dem 29. Februar, von 9 bis 16 Uhr laden das Umweltamt und der Verein Sächsischer Ornithologen e. V. auch in diesem Jahr wieder Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern zum Bau von Vogelnistkästen ein. In der Naturschutzstation auf der Adelsbergstraße 192 im Chemnitzer Stadtteil Gablenz können Interessenten unter fachkundiger Anleitung von Vogelschützern und Mitarbeitern der Naturschutzbehörde Nistkästen für Vögel, zum Beispiel für verschiedene Meisenarten, wie Kohl- und Blaumeise, Trauerfliegenschnäpper, Star oder Gartenrotschwanz usw. selbst bauen.

Mit Selbstgebautem punkten

Währenddessen informieren die Experten über viele Details zum Vogelschutz an Haus, Hof und im Garten und beantworten gern Fragen. In der Naturschutzstation Adelsberg können vor Ort viele verschiedene Nisthilfen und deren Einbaumöglichkeiten auch an Gebäuden besichtigt werden. Und wer selbst keinen Nistkasten benötigt, könnte mit einem selbst gebauten Geschenk punkten.

Gemeinschaftsprojekt mit freiem Eintritt

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für Material wird gebeten. Die Orientierung liegt hierbei bei 5 Euro je Nistkasten. Die Aktion ist ein Gemeinschaftsprojekt des Umweltamtes der Stadt Chemnitz und dem Verein Sächsischer Ornithologen e.V..