Sensationsausstellung im Staatlichen Museum für Archäologie

Eröffnung Eröffnung der Sonderausstellung "Pompeji und Herculaneum. Leben und Sterben unter dem Vulkan"

Am morgigen Freitag eröffnet die große Sonderausstellung "Pompeji und Herculaneum. Leben und Sterben unter dem Vulkan" im smac. Die Ausstellung zeigt auf 900 m² nicht nur das süße Leben - la dolce vita - in Pompeji und Herculaneum zu Beginn der römischen Kaiserzeit. Sie zeigt auch deren Zerstörung durch eine Naturkatastrophe: den Ausbruch des Vesuvs. Der erste von drei Bereichen widmet sich dem Golf von Neapel als blühendem Handelszentrum in der antiken Welt. Im letzten Bereich wird der Ausbruch des Vesuvs thematisiert.

 

Sensation der Archäologie

"Für die Archäologie sind der Vesuvausbruch und seine Folgen eine Sensation, da unter der Asche das Leben quasi in einer Momentaufnahme festgehalten wurde. Ganz wichtig und wunderbar finde ich, dass das smac mit der Ausstellung die Möglichkeit nutzt, gerade auch Schülerinnen und Schülern in Sachsen die römische Epoche als Teil des Lehrplans näher zu bringen." so Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch.

 

Projektleiterin Yvonne Schmuhl berichtet:

"Mit dieser Ausstellung erweitern wir die bisher in Deutschland gezeigten Ausstellungen über Pompeji und Herculaneum. Sicher, auch im smac steht die Pracht der Gebäude, das teilweise sehr luxuriöse Leben und nicht zuletzt der alles zerstörende und zugleich konservierende Vulkanausbruch im Mittelpunkt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!