So bunt wie der Herbst: Erntedankfest und Pferdetag in Zwönitz

Event Zwönitzer stellen vielseitiges Programm auf die Beine

Zwönitz. 

Zwönitz. Leidenschaftlich traditionell: das ist einer der Leitsätze der Bergstadt Zwönitz, der sich auch beim 23. Zwönitzer Erntedankfest und 27. Erzgebirgischen Pferdetag widerspiegelt. In den zwei Tagen Herbstspektakel am 21. und 22. September steckt ganz viel Leidenschaft, Liebe zum Detail und eine Menge Engagement jedes Einzelnen, der in irgendeiner Art mitwirkt.

Am Festwochenende dreht sich alles um Typisches im Herbst. Genauso bunt, wie die Blätter, die so langsam von den Bäumen fallen, sind auch die Programm-Punkte, die man zusammengestellt hat. Es gibt drei hauptsächliche Anlaufpunkte: neben der Innenstadt von Zwönitz gehört das Gelände rund um das Kartoffellagerhaus der KAZ in Niederzwönitz dazu und ebenso der Reitplatz Kühnhaide.

Zu erleben gibt es eine ganze Menge

Die Kombination aus Erntedankfest und Pferdetag kommt bei den Gästen sehr gut an. Die Zwönitzer erleben jedes Jahr aufs Neue einen wahren Besucheransturm während des Festwochenendes. Auch in diesem Jahr geht man davon aus, dass mehrere Tausende Menschen nach Zwönitz strömen werden, um live mit dabei zu sein, wenn sich die Stadt offen zeigt, sich Vereine präsentieren, Händler und Gewerbetreibende ihren Waren anbieten auf dem Handwerker- und Erntemarkt sowie beim Erntedankfest auf dem KAZ-Gelände und es zudem ein abgerundetes Kulturprogramm zu erleben gibt.

Die Zwönitzer haben sich einiges einfallen lassen - Besucher können gespannt sein und sich überraschen lassen. Das ausführliche Programm ist auch in diesem Jahr wieder in einem Flyer zusammengefasst, der unter anderem in der Touristinformation erhältlich ist und auch auf der Website der Stadt Zwönitz zum Download zur Verfügung steht.

Erntekrone und Erntekränze gehören mit dazu

Es ist eine schöne Tradition, dass im Herbst Erntekronen und Kränze gebunden werden. Im Zwönitzer Ortsteil Kühnhaide ist das nicht anders. Dort trifft sich immer eine Gruppe engagierter Frauen, die auch in diesem Jahr wieder die Erntekrone fürs Erntedank gebunden haben und zusätzlich Erntekränze. Die Frauen um Katja Wacke haben im Vorfeld wieder eine Menge Zeit investiert, um den herbstlichen Schmuck herzustellen.

Die Krone wird am Samstag beim Erntedankfest auf dem Gelände der Katzensteiner Agrar GmbH (KAZ) zu sehen sein und dann wird sie Teil des festlichen Schmucks in der Trinitatiskirche in Zwönitz. Diese bekommt ein herbstliches Kleid. Im Gemeindesaal in der Kirchstraße öffnet am Samstag 13 bis 17 Uhr und am Sonntag 11 bis 17 Uhr, wieder das Kiehaader Landcafé, das von den Kühnhaide Frauen betreut wird.

Die Kirche wird am Samstag 11 bis 15:30 Uhr öffnen. Danach schließen sich die Tore und das aus gutem Grund, denn dann laufen die Vorbereitungen auf das Konzert der Dresdner Stadtpfeifer. Einen festlichen Erntedank-Gottesdienst gibt es am Sonntag 10 Uhr.

Handwerk, Ponyreiten und ein Erlebnis-Klettermobil

Auch Handwerker sind präsent und lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen. Am Samstag wird unter anderem ein Hufschmied vor Ort sein, der Pferde beschlägt. Am Sonntag wird er dann in Kühnhaide beim Pferdetag sein. Es haben sich die Schwarzbacher Sensendengler angekündigt, es wird Landtechnik zu bestaunen sein und worauf Besucher gespannt sein können ist "Immanuel Immergrün", seines Zeichens ein Garten-Walkact.

Am Spielplatz an der Kirchstraße startet an beiden Tagen ab 11 Uhr eine kleinere Tierschau und das Ponyreiten für Kinder. Die Vollmann Group unterstützt das Event in Zwönitz. In diesem Jahr stellt das Unternehmen ein Erlebnis-Klettermobil, das an beiden Tagen, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr zum Klettern einlädt.

Einmal selbst bei der Kartoffelernte dabei sein

Rund um das Kartoffellagerhaus der Katzensteiner Agrar GmbH (KAZ) wird es am Samstag von 9:30 bis 17 Uhr einen großen herbstlichen Bauernmarkt mit regionalen Direktvermarktern geben. Was für viele Besucher interessant sein dürfte, ist die Kartoffelernte in Aktion, die für 10 bis 16 Uhr auf dem Plan steht. So fern es das Wetter erlaubt, werden Besucher so die Kartoffelernte live auf dem Feld miterleben können. Auch vor Ort am Kartoffellagerhaus gibt es einiges zu erleben. So wird es die Möglichkeit geben, dass man das Kartoffellager und die Einlagerungstechnik besichtigt.

Auch kulturell ist für Unterhaltung gesorgt - so wird es ab 11 Uhr eine Aufführung des Kinder- und Jugendtheater "Burattino" aus Stollberg geben. Gezeigt wird das Stück "Die vier Jahreszeiten". Ganztägig wird es eine Pilzberatung geben, Pomologen werden mit dabei sein und die Landfrauen Westerzgebirge sorgen für einen historischen Waschtag, wie er zu Urgroßmutters Zeiten üblich gewesen ist.

Ein Pendelbus verbindet die beiden Veranstaltungsorte miteinander

Parallel zur KAZ, gibt es auch in der Innenstadt einiges zu erleben. "Es ist unheimlich viel los und es wird Besuchern hier und da die Entscheidung schwer fallen, wo sie zuerst hingehen", sagt Antje Neef, die in der Stadt Zwönitz zum Bereich Kultur gehört und dort in die Organisation der Kulturveranstaltungen eingebunden ist.

Zwischen KAZ und Innenstadt verkehrt ein Pendelbus, der beide Veranstaltungsorte miteinander verbindet. Zum Thema Kartoffel gibt es wieder die Aktion "Alles Tolle aus der Knolle" - gastronomische Einrichtungen in der Stadt haben sich etwas einfallen lassen und bereiten die Kartoffel auf verschiedenste Art und Weise zu. An der Stelle werden Gäste um Voranmeldung gebeten. Mit dabei sind der Brauerei-Gasthof, der Gasthof "Zur Linde", der Landgasthof und Pension "Grüner Baum" und das Hotel & Restaurant "Roß".